Achtung: Schädliches Mineralöl in "Kinder Riegel" nachgewiesen

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat nach Untersuchungen verschiedener Süßigkeiten erschreckende Entdeckungen gemacht

"Kinder Riegel" von Ferrero

Die mit Milchcreme gefüllte Schokolade "Kinder Riegel" der Firma Ferrero gilt sowohl bei der jüngeren Bevölkerung, als auch bei der älteren als sehr beliebte Süßigkeit, die häufig den Weg in den Einkaufswagen findet.

Aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe nachgewiesen

Umso schockierender ist der aktuelle Warnhinweis der Verbraucherorganisation "Foodwatch". Wie der "Spiegel" berichtet konnte "Foodwatch" bei einem Test von 20 verschiedenen Süßigkeiten in drei Produkten aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) nachweisen - es handelt sich dabei um Stoffe, die krebsauslösend und erbgutverändernd sein können.

In Kaugummi und Mozzarella enthalten

Dieser Zusatzstoff in Lebensmitteln ist krebserregend

In Kaugummi und Mozzarella enthalten: Dieser Zusatzstoff in Lebensmitteln ist krebserregend
Titandioxid greift den Darm an und kann Krebs auslösen. Noch ist der Zusatzstoff erlaubt, da er noch weiter erforscht werden muss. Klar scheint aber zu sein, dass er gesundheitsgefährdend ist. Alles dazu sehen Sie im Video.
©Gala

"Kinder Riegel" von Ferrero

Betroffen ist der "Kinder Riegel" der Firma Ferrero, ein Lindt-Produkt, sowie die Schokohappen Sun Rice von Aldi.

Foodwatch fordert Verkaufsverbot

Aufgrund des Risikos hat Foodwatch das Unternehmen Ferrero aufgefordert, das betroffene Produkt vom Markt zu nehmen. Außerdem solle grundsätzlich eine Obergrenze für MOAH gesetzlich festgelegt werden, was wiederum verhindern würde, dass Produkte die diese Grenze überschreiten verkauft werden dürfen.

Eine Äußerung von Ferrero gibt es laut Foodwatch derzeit noch nicht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche