Magenband-OP: Diese Frau verliert 70 Kilo um ein Baby zu bekommen

Die 30-jährige Toni Osborn wünschte sich nichts sehnlicher als ein Kind, doch ihre Ärzte sagten, sie sei zu dick. Durch eine Operation nahm sie fast die Hälfte ihres Gewichtes ab

Schwangere Frau

Schon seit Jahren versuchte Toni Osborn aus dem britischen Birchingham ein Kind zu bekommen. Vergeblich. Sie wog fast 160 Kilo, als ihr ein dramatischer Besuch bei ihrem Arzt die Augen öffnete. "Ich ging zu meinem Arzt und er sagte mir, dass ich aufgrund meines Übergewichts nicht schwanger werden könnte", sagte sie der britischen Daily Mail.

Umstrittene Operation

Daraufhin entschloss sie sich, zur Ernährungsberatung zu gehen. Als auch das nichts half, blieb der jungen Frau nur noch eines: Osborn unterzog sich einer Magenband-OP. Nur wenige Wochen davor trennte sie sich von ihrem damaligen Freund. Aber die Operation hatte ihr neuen Lebensmut gegeben. Innerhalb von elf Monaten verlor sie 70 Kilo und lernte über eine Dating-App ihre große Liebe Kieran kennen.

Ihr Traum wird wahr

Die Britin machte sich Sorgen, dass die Operation Nebenwirkungen nach sich ziehen würde, denn es ging ihr immer schlechter. Doch später stellte sich heraus, dass sie tatsächlich schwanger war. Im November 2016 kam ihr gemeinsamer Sohn Harvey zur Welt. Heute wiegt Toni Osborn knapp 95 Kilo - und sie ist mehr als zufrieden mit sich selbst. "Jedes Mal, wenn ich ihn ansehe, weiß ich, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat." 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche