Februar 2019: Ab morgen erwartet uns diese nervige Sache auf WhatsApp

Bisher blieb WhatsApp von Werbung verschont. Doch ab dem 1. Februar 2019 soll sich das nun ändern – zum Ärgernis viele Nutzer

Ab dem 1. Februar 2019 wird die App nicht mehr werbefrei sein

Nach dem Kauf durch den Tech-Giganten Facebook vor vier Jahren, läuft jetzt zum 1. Februar eine Vereinbarung aus, die Facebook mit dem ursprünglichen WhatsApp-Gründern Brian Acton und Jan Koum getroffen hat. In der Vereinbarung ging es darum, dass WhatsApp bis 2019 kein Geld verdienen muss.

Ab dem 1. Februar 2018 wird WhatsApp nicht mehr werbefrei sein

Diese Frist ist nun abgelaufen und ab morgen darf der Konzern nun Werbung auf WhatsApp veröffentlichen. 

Werbung ist zwischen den Storys platziert 

Die gute Nachricht vorweg: In den Chatfenstern selbst wird die Werbung nicht zu sehen sein. Der Konzern plant die nervige Reklame "nur" im Status-Bereich zu zeigen. Somit wird lediglich zwischen den einzelnen Storys, wie auch bereits auf Instagram, Werbung zwischengespielt. Ob es in den nächsten Tagen eine neue Version von WhatsApp geben wird und ob sich der Messenger dann in einem neuen Design zeigt, ist laut der Nachrichtenseite "Stern" nicht bestätigt. 

Messenger-Dienst

Diese Anzeichen bedeuten, dass Sie bei WhatsApp geblockt wurden

Messenger-Dienst: Diese Anzeichen bedeuten, dass Sie bei WhatsApp geblockt wurden
Der 2009 gegründete Instant-Messaging-Dienst "WhatsApp" hat unser Leben sehr erleichtert - und doch können seine Funktionen auch verwirren. Wir bringen Licht ins Dunkel.
©Gala

Verwendete Quellen: Freundin, Stern

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche