Tattoo-Wahnsinn: 40.000 Tattoos auf einem Körper und eine ganz besondere Bedeutung

Sein Körper ist übersät mit insgesamt 40.000 Tattoos und kaum ein Zentimeter seiner Haut ist noch frei, doch für diesen Künstler hat jedes einzelne eine ganz besondere Bedeutung

Alfredo Meschi

Alfredo Meschi

Auf den ersten Blick sieht seine Haut aus wie gesprenkelt, doch schaut man genauer hin, sieht man auf Alfredo Meschis Körper lauter kleine Kreuze. 40.000 sollen es sein und damit will er eine klare Botschaft senden. 

Für den Tierschutz

Jedes Kreuz steht für ein getötetes Tier, denn es sind laut seiner Aussage 40.000 weltweit, die sekündlich sterben.

"Mit meinen Tattoos will ich die Welt für einen Moment anhalten. Ich will sie auf den Wahnsinn hinweisen, der sekündlich bei den Schlachtern dieser Welt passiert, nur, damit unser Fleischhunger befriedigt wird." 

Selbst früher Fleischliebhaber

Der 50-Jährige gesteht, selbst sein halbes Leben lang Fleisch und Fisch gegessen zu haben. Er war sogar Fischer. Doch ein Zufall öffnete ihm die Augen. Er fand einen kleinen Straßenhund und päppelte ihn auf. Das habe ihm gezeigt, wie wichtig es sei, Tiere zu schützen.

Wie viele Tiere sterben pro Sekunde?

Die Zahl von 40.000 Tieren, die pro Sekunde weltweit sterben, ist schwierig (wenn nicht gar unmöglich) zu ermitteln. Alfredo bezieht sich dabei auf die Statistiken von zwei Websites. (ConsiderVeganism.com und fischcount.org)

Auch, wenn es also nur Schätzungen sind, ist seine Message trotzdem klar: Es sind zu viele Tiere, die sterben, nur damit wir sie essen können.

Schmerzhafte Prozedur

Alfredo ist stolz auf seine Körperkunst, doch der Weg zum fertigen Motiv war lang und schmerzvoll. Ganze zwei Monate ließ er sich jeden Tag in einem Tattoostudio in Sardinien mit Nadeln traktieren. "Es tat überall weh, die Schmerzen waren groß."

Hat sich der Aufwand gelohnt? Ja, sagt er. Die Resonanz auf sein Projekt sei riesig und er zieht damit durchs gesamte Land. Tattoo-Messen, Festivals, Museen - überall versucht er, den Leuten die Augen zu öffnen. "Ich wünsche mir, dass die Menschen ihren Umgang mit Tieren und ihren Konsum überdenken." 

 

Star-Tattoos

Tiefgehende Leidenschaft

" Der [Den] wohl schönste Liebesbeweis, den du mir hast machen können" postet das Model. Ihr frisch angetrauter Ehemann Dominic Harrison hat sich ein Porträt von Sarah auf die rechte Seite des Bauches tätowieren lassen. 
Zwei Jahre ist es nun her, dass die Musiklegende David Bowie verstarb.  "Du wirst immer ein Teil von uns sein" postet seine Witwe Iman und zeigt zwei Tattoos, die sie auf ewig an ihren verstobenen Ehemann erinnern werden. Zum einen das ihrer gemeinsamen Tochter Alexandria. Ein verschnörkelter Halbmond mit dem emotionalen Schriftzug "Daddy" und den Jahreszahlen 1947-2016 ...
 ... Zum anderen ihr eigenes Tattoo. Ein Messer mit der Inschrift "Bowie", welches den Knöchel des Models ziert. So ist für beide der geliebte Ehemann und Vater ewig präsent, wenn auch nur auf der Haut. 
Dieses Tattoo geht nun wirklich unter die Haut: Den Löwen, den Jenny Frankhauser sich Mitte Dezember auf die Innenseite ihres Oberarms stechen lässt, ist keinem anderen als ihrem Vater gewidmet, der vor einem halben Jahr ganz überraschend verstarb. Das Motiv wählte sie, weil es das Sternzeichen ihres Papas war, er für den Beschützer steht und ihr Vater immer einen Ring mit einem Löwenkopf trug.

243

Mehr zum Thema

Star-News der Woche