VG-Wort Pixel

275.000 Euro Strafe Bloggerin täuscht ihren Followern einen Hirntumor vor

Bloggerin (Symbolbild)
Bloggerin (Symbolbild)
© Getty Images
Die 25-jährige Belle Gibson täuschte ihre Follower mit einer schweren Krankheit

Diese Geschichte macht einfach nur fassungslos. Eine australische Bloggerin täuschte ihren Followern einen Hirntumor vor. Nun muss sie mit den Konsequenzen leben. 

Erfundener Hirntumor

Die 25-jährige Bloggerin Belle Gibson aus Melbourne hatte ihren Followern erzählt, dass sie ihren Hirntumor mit ayurvedischer Medizin, einer Sauerstofftherapie und einer Gluten- und Zuckerfreien Ernährung überwinden konnte. Was ihre Follower nicht wussten: Die Bloggerin war in Wirklichkeit nie an einem Hirntumor erkrankt. 

275.000 Euro Strafe 

Durch ihre Geschichte erlangte die Bloggerin schnell an Bekanntheit. Ihr Blog, ihre App und ein eigenes Buch brachten ihr etwa 300.000 Euro ein - nur 7.000 Euro spendete sie. Nun wurde sie wegen vorsätzlicher Täuschung zu einer Strafe von 275.000 Euro verurteilt. Eine Geschichte, die wirklich sprachlos macht. 

mge Gala

Mehr zum Thema