10 Stunden nach Todeszeitpunkt: 83-Jährige erwacht wieder zum Leben

Ksenia Didukh wurde offiziell für tot erklärt, ihre Familie plante bereits ihre Beerdigung. Doch dann erwachte die Seniorin zehn Stunden später wieder zum Leben. 

Symbolbild

Ksenia Didukh, 83, aus der Ukraine ging es eines Morgens sehr schlecht, ihre Tochter rief den Notdienst, die Seniorin wurde schleunigst ins Krankenhaus gebracht. Dort stellte der zuständige Arzt anhand eines EKGs ihren Tod fest. Was danach passierte, grenzt an ein Wunder.

Unglaublich: Für tot erklärte Dame erwacht wieder zum Leben

Nach der Todesnachricht hat sich die Familie der Verstorbenen sofort in die Beerdigungsvorbereitungen gestützt: Ein Priester wurde arrangiert, der Leichenschmaus geplant und sogar das Grab schon ausgehoben, wie "Daily Mail" berichtet. Dann geschah Unglaubliches: Rund zehn Stunden nach ihrem offiziellem Todeszeitpunkt zeigte Ksenia Didukh plötzlich wieder Vitalzeichen. Schnellstmöglich wurde die alte Dame zurück ins Krankenhaus gebracht, dort fiel sie vorerst ins Koma. Doch schon wenig später erlangte sie ihr Bewusstsein wieder und erzählte, dass ihr Vater sie gerufen habe und sie schon das Himmelreich gesehen hat. 

Wäschetrockner

Diesen Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Wäschetrockner: Diesen Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden
Vergessen Sie nie, den Filter Ihres Trockners zu reinigen! Wir zeigen, wie es richtig funktioniert
©Gala

Ksenia Didukh: "Zuerst dachte ich es sind Engel"

"Ich öffnete meine Augen und sah lauter in weiß gekleidete Menschen um mich herum stehen. Zuerst dachte ich es sind Engel", sagt Ksenia Didukh über den Moment ihrer "Auferstehung". Ein Moment, der nicht nur ihre Familie, sondern auch den Priester und die stellvertretende Amtsärztin schockiert hat. Die Ärztin hat laut eigenen Angaben in ihrer 20-jährigen Laufbahn noch nie ein solches Phänomen erlebt, und auch der Priester spricht von einem "Wunder der Auferstehung".

Verwendete Quellen: Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche