#HerzSprung: Opel rührt zum Muttertag

Holt die Taschentücher raus: Opel veröffentlicht zum Muttertag einen Werbespot, der zu Tränen rührt

Opel feiert den Muttertag

Manchmal braucht man keine Worte, um ein Publikum zu rühren. Gelungen ist dies nun der Werbeagentur Scholz & Friends, die für die Automarke Opel einen Spot kreiert haben, der nah geht und überrascht. Im Mittelpunkt steht ein Mann im mittleren Alter der versucht, seine Höhenangst zu überwinden. Er versucht es immer wieder, steigt von einem Flugzeug in das andere, um einen Fallschirmsprung hinter sich zu bringen, doch er kann einfach nicht.

Parallel zu diesen Bildern sieht der Zuschauer sentimental anrührende Bilder einer älteren Frau. Sie sitzt in einem Rollstuhl, bllättert in die Vergangenheit blickend in einem Fotoalbum und sieht dabei selig aus. In der Blüte ihrer Jugend war sie eine sportliche Frau.

"Wir tun, was uns schwerfällt, für die Menschen, die uns wichtig sind"

Die Geschichte ist einfach und schnell erzählt - und ebenso zackig geht sie direkt ins Herz und in die Tränendrüsen. Der Sohn entscheidet sich, seine Ängste für seine Mutter zu überwinden. Denn: "Wir tun, was uns schwerfällt, für die Menschen, die uns wichtig sind". Im Altersheim offenbart der Protagonist seiner Mutter, was er für sie anlässlich des Muttertags geplant hat; schließlich hat sie ihm das Leben geschenkt. Er schenkt ihr einen Tag.

"Opel will anlässlich des Muttertags die Menschen zusammenbringen. Denn ein Auto zu besitzen bedeutet auch die Freiheit, immer miteinander in Verbindung zu bleiben", sagt Opel-Marketingchefin Tina Müller. Die Kampagne wird begleitet unter dem Hashtag "#Herzsprung".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche