Heftiger Fund: Gitarrist spuckt Fan Bier ins Auge und rettet damit Leben

Glück im Unglück: Bei einem Metal-Konzert der Band "Every Time I Die" wurde einer Zuschauerin Bier ins Auge gespuckt. Dass ihr dieser Vorfall zugute kommt, hätte wohl niemand gedacht 

Auf Konzerten gilt Bier als ein beliebtes Kaltgetränk. 

Bei ihren Konzerten kennt die US-amerikanische Band "Every Time I Die" keine Grenzen und rastet auf der Bühne in einem heftigen Metal-Style förmlich aus.

Überraschende Diagnose

Während des Bühnenauftritts spuckte der Musiker mit Bier in die Luft und traf damit einer Frau ins Auge. Am nächsten Tag soll der Fan immer noch ein eigenartiges Gefühl im Sehorgan gehabt haben und entschloss sich für eine fachärztliche Behandlung. Der Fan vermutete zunächst eine Bindehautentzündung, aber wie Jordan Buckley auf Twitter berichtet, wurde letztlich sogar schlimmeres diagnostiziert: ein Gehirntumor. 

Posttraumatisches Stresssyndrom

Frau erlebt Horrorszenario nach der Geburt ihres Kindes

Posttraumatisches Stresssyndrom: Frau erlebt Horrorszenario nach der Geburt ihres Kindes
Für Sophie Thomas war die Geburt wahrlich kein Spaziergang. Per Notkaiserschnitt mussten die Ärzte ihr Baby auf die Welt holen. Diese Erlebnisse haben bei der Mutter das posttraumatische Stresssyndrom hervorgerufen, wodurch sie unter Halluzinationen leidet. Eine Horrorvorstellung für jede frischgebackene Mutter: Sophie sieht das Babybett in Flammen stehen.
©Gala

Gitarrist Jordan Buckley erzählt die Geschichte auf Twitter

Dieser sei glücklicherweise noch in einem frühen Stadium gewesen und konnte entfernt werden, so der Musiker. Für sein Verhalten auf der Bühne entschuldigte er sich zuvor mehrfach bei der Erkrankten und innerlich stellte er sich bereits auf ein gerichtliches Verfahren ein. Doch die Reaktion der Frau überraschte Jordan: "Sie sagte, dass sie den Fund niemals gemacht hätten, wenn sie wegen des Vorfalls auf dem Konzert nicht zum Arzt gegangen wäre. Sie bedankte sich, dass ich ihr Leben gerettet habe", schrieb Jordan. 

Krebsvorsorge lohnt sich 

Die Moral von der Geschichte ist nicht etwa, dass ein Konzertbesuch dieser Band als Krebsvorsorge gilt. Es zeigt aber, dass man sich definitiv regelmäßig untersuchen lassen sollte. 

Hals- und Beinbruch

Stars grüßen aus dem Krankenhaus

"Vorsorge ist besser als Nachsorge": Und deswegen begibt sich Wayne Carpendale zur Darmkrebsvorsorge in die die Klinik. 
Schweren Herzens muss Andreas Gabalier ein geplantes Konzert absagen. Der "Volks-Rock‘n‘Roller" ist mit einer Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus gekommen, befindet sich aber zum Glück bereits auf dem Weg der Besserung. 
Janni Hönscheid postet ein Bild von sich und Töchterchen Yoko im Krankenhaus. Nach der Geburt des zweiten Kindes hat die Frau von Peer Kusmagk mit Wochenbettkomplikationen zu kämpfen: In ihrer Gebärmutter seien Reste der Plazenta gefunden worden, die in einer Operation entfernt werden mussten. Aufgrund anschließend auftretender Blutungen habe sie dann erneut die Klinik aufsuchen müssen. Dort erholt sich die frischgebackene Zweifachmama nun von den Strapazen.
Auf Instagram meldet sich Lukas Podolski nach einer Operation am Ohr aus dem Krankenhaus: "Hallo allerseits, ich wollte euch nur ein kurzes Update geben. Ich habe mich erfolgreich operieren lassen und nun brauch die Genesung etwas Zeit. Ich hoffe, es geht mir bald besser! Vergesst nicht, ich bin immer ein Kämpfer!"   Wir wünschen gute Besserung. 

48

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche