VG-Wort Pixel

Unfassbar Diese Frau wurde als Monster bezeichnet - und der Grund überrascht


Wer in das Gesicht der jungen Aeva schaut, wird nicht erkennen, was man an ihr auszusetzen haben könnte... Zum Glück hat sie sich selbst nie aufgegeben und ihren Traum zur Realität gemacht

Fragt man Teenager nach ihrem Traumberuf, fällt die Wahl häufig auf den Beruf eines Models. Doch während einige junge Mädchen dafür vermutlich ne die Maße erreichen werden, die gefragt sind, hatte die heute 19-Jährige Aeva Andersson ganz andere Probleme.

Mobbing - schon in der Schule

Bereits mit 13 Jahren versuchte man dem jungen Mädchen ihren Traum vom Modeln auszureden. Und das aus einem einfachen Grund: sie war zu groß. „Ich war schon als Kind groß – ich war in allen Schulfotos die Giraffe“, sagt sie selbst gegenüber der britischen „Daily Mail“. Und ihre Größe machten ihre Kindheit teilweise unerträglich. Denn Aeva wurde von allen Seiten gemobbt. Sie war nicht nur größer als alle ihre Klassenkameraden, sondern auch größer als ihre Lehrer. Nicht zuletzt verunsicherte ihre Größer natürlich auch die Jungs, mit ihr auszugehen, weshalb sie lange Single blieb. Und nicht nur das. Als sie mit hohen Schuhen auf ein Party wollte, wurde sie sogar als Monster beschimpft... Doch all das konnte das junge Mädchen nicht davon abhalten, ihren eigenen Traum zu verfolgen... mit Erfolg. 

Als Model erfolgreich 

Aeva hat durchgehalten und ihr Ziel, eines Tages Model zu werden, verfolgt. Mittlerweile hat sie einen Vertrag mit einer Agentur, die eben besondere Models sucht. Ihre Größe mache sie einzigartig, sagt Aeva und genau das führte sie schließlich zum Erfolg. Aber nicht nur das: Aeva ist mit sich selbst zufrieden, akzeptiert sich, wie sie ist und genießt es sogar als riesiges“Monster“ auf High Heels eine Party zu stürmen. Eine wirklich beeindruckende Geschichte einer jungen Dame. 

Verwendete Quellen: Daily Mail

mge Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken