GALA Kolumne by Katja Kessler Schaut auf dieses Glück!

GALA Kolumne by Katja Kessler
GALA Kolumne by Katja Kessler
© Illustration: claudiaklein.net; Fotos: Felix Müller, Getty Images, Xposure, Action Press, HGM Press
Wenn alles erleuchtet ist, knallt schnell mal eine Birne durch

Liebe GALA-Freundinnen,

kürzlich ist "Games Of Thrones"-Star Carice van Houten, 40, Mutter geworden. Ihr Mann verkündete die frohe Botschaft auf Twitter. Und stellte dabei die Frage: "Will irgendwer einen Plazenta-Smoothie?" Da möchte man doch gleich "hier!" rufen, oder? Wobei ich natürlich vorher klären würde: Ist der denn auch glutenfrei, der Smoothie?

Reality-Star Kim Kardashian, 35, und Schauspielerin January Jones, 38, haben nach der Geburt ebenfalls ihre Plazenta gemümmelt. In Tablettenform. Ist also ein echter Ernährungstrend unter Promi-Frauen – und wahrscheinlich nur noch eine Frage von Tagen, bis auch Gwyneth Paltrow, 43, aktiv wird und ein Kochbuch dazu auf den Markt schmeißt.

Kommen wir zu Hilaria Baldwin, 32, Ehefrau von Hollywood-Senior Alec Baldwin, 58 ("Jagd auf Roter Oktober"). Auch sie steht für einen neuen Trend: Turbo-Gebären. Innerhalb von nur drei Jahren hat sie gerade ihr drittes Kind bekommen. Wenn sich Alec nicht bald einen doppelten Seemannsknoten unten reinmacht oder sich Hilaria ein Zeitschloss unten vorhängt, dann geht das fröhlich weiter mit dem Babykriegen.

Mama Hilaria macht auf dem Wohnzimmertisch muh, Tochter Carmen schaut zu
Mama Hilaria macht auf dem Wohnzimmertisch muh, Tochter Carmen schaut zu
© instagram.com/hilariabaldwin

Nun bin ich die Letzte, die lästern sollte. Ich habe auch vier Kinder in sechs Jahren bekommen. Trotzdem finde ich ja: Diese Hilaria, die vor ihrer Ehe Hillary hieß, ist irgendwie spooky. Jede Woche postet sie mindestens 40 Family-Fotos, auf denen sie strahlt wie ein Kernkraftwerk. Botschaft: Mutter sein ist das Allergrößte für mich! Und Ehefrau sein ist noch viel toller! Man fragt sich, was wohl passiert, wenn man dieser 1 Meter 63 kleinen, 45 Kilo leichten Gute-Laune-Terroristin an der Zunge zieht. Ob dann eine scheppernde Stimme "Nanno! Nanno!" ruft, die Schädeldecke hochfährt und ein paar Kabel zum Vorschein kommen.

Wenn Hilaria nicht gerade Soja-Pudding für ihre vielen Babys kocht, Öko-Quinoa-Samen isst, um die eigene Milchproduktion anzuregen, oder im sexy Stretchkleid zur Oscar-Verleihung tippelt, macht sie Yoga-Verrenkungen: linker Zeh ins rechte Nasenloch, Kniekehlen hinter die Ohren. Mir wird ganz schlecht vor Neid. Danke, liebe Hilaria, dass du mir zeigst, wie perfekt geht! Ja, eigentlich gehört diese Frau in den Cirque du Soleil.

GALA-Kolumnistin Katja Kessler
GALA-Kolumnistin Katja Kessler
© Felix Müller

Und noch eigentlicher gehört ihr mal kräftig gegens Schienbein getreten. Denn auf Facebook sülzt sie, dass sich die Balken biegen - zur Yoga-Brücke natürlich: "Ich bin so dankbar, dass ich euch inspirieren konnte, bessere Mütter zu werden! Der Körper von uns Frauen ist dazu gemacht, zu expandieren und zu kontrahieren! Lerne dich zu lieben für das einzigartige und unersetzbare Individuum, das du bist!" Ra, ra, ra.

Auftritt Schussel-Ehemann Alec. Schon vor Jahren fiel der blöd auf, weil er seine Tochter Ireland aus erster Ehe am Telefon besoffen als unverschämtes kleines Schwein beschimpfte. Nix Chakra und Omm. Jetzt postete er auf Instagram ein Dankeschön an sämtliche Nannys des Paares: "Muchas gracias Lizzy, Sandra, Zena, Lisa and Avril." Ja, richtig gezählt: FÜNF an der Zahl! Wie man hört, hat Hilaria schon mit ihrem Muckel geschimpft, dass er das verraten hat.

Und mir geht's besser. Muchas gracias für ein bisschen Wahrheit!

Herzlich, Katja Kessler

Katja Kessler Gala

Mehr zum Thema