VG-Wort Pixel

GALA Kolumne by Katja Kessler Markenfamilie

Victoria Beckham
© Getty Images
Wie Victoria Beckham ganz ritterlich ihre Liebsten schützt
Liebe GALA-Freundinnen,

zurzeit gewöhne ich mir ja gerade das Zehennägelkauen ab. So hat jede Frau ihre heimlichen Schwächen, mit denen sie kämpft und über die sie verständlicherweise nicht so gern redet.

Bei Victoria Beckham, 43, ist das – ich bin mir sicher – ihre chronische Schotter-Schwäche. Nix kann diese Frau anfassen, ohne dass es in ihren Händen zum blanken Goldbarren wird. Wie bedrückend. Das hat natürlich auch Konsequenzen für den Sex. Als Mann hätte ich Angst, dass sie mich an der falschen Stelle streichelt.

Gerade erst hat Victoria ihre fünfjährige Tochter Harper Seven zum Patent angemeldet. Demnächst wird es möglicherweise "Harper Seven"-Glitzerschminke geben und "Harper Seven"-Marienkäferunterhöschen und ein "Harper Seven"-Fang-den-Hut-Spiel; die Bereiche Make-up, Kleidung und Spielsachen sind nämlich jetzt namensrechtlich geschützt.

Auch Brooklyn, 18, Romeo, 14, und Cruz, 12, die großen Brüder von Harper Seven, sind von ihrer geschäftstüchtigen Mama schon längst zum eingetragenen Markenzeichen gemacht worden. Allerdings hat sich Brooklyn, der Älteste, gerade einen riesigen Indianer auf den rechten Unterarm tätowieren lassen. Statt, wie es zu erwarten stand, ein großes ®. Hier läuft's also noch ein wenig unrund. 

Bis es so weit ist, dass Harper in ihrem eigens eingerichteten Forschungslabor – ich nehme mal an, Victoria mietet Räume bei der NASA – aus frisch gefangenen Käfern und Blumentopferde Kosmetik zusammenrührt, springt Mama Victoria erst mal ein. Gerade launchte sie zusammen mit Estée Lauder eine eigene Make-up-Linie, die in England so aberwitzig schnell ausverkauft war, dass die leeren Regale an Shopping in der DDR erinnerten. 

Mittlerweile hat Victoria durch ihre zahlreichen cleveren Werbedeals, ihr Fashion-Imperium, aber auch ihre Vergangenheit als Spice-Girl so unglaublich viel Knete im Sparstrumpf, dass sie zusammen mit ihrem Mann David reicher ist als die Queen – nämlich 650 Millionen Euro schwer. Die britische Monarchin hat "nur" 430 Millionen Euro auf der hohen Kante.

Apropos! Kürzlich ließ Elizabeth II. Victoria den "Orden des Britischen Empires" (OBE) verleihen. Nun könnte man als Nicht-Brite denken, das geht einher mit "Alaaf!", "Helau!" und "Ahoi!". Und anschließend schneidet Victoria Prinz Charles die Ohren ab. (Oder die Kravatte? Ich bin ja nicht so firm in Karnevalsriten). 

Mit so einem OBE ist man auf jeden Fall ganz nah dran am Status von Ritter und Lady. In meinen kühnsten Träumen mag ich mir gar nicht ausmalen, was das jetzt für Victorias Kleiderschrank bedeutet: Kettenhemden mit sexy Reißverschluss hinten und doppelt geschlungenem Taillengürtel, Morgenstern-Handtaschen, Hüte mit Visier und Harnische mit Polka-Dots. Fasching goes Fashion – fertig ist "Fäshing". Auf das Wort habe ich natürlich gleich Copyright angemeldet.

Man lernt ja. Wenn Victoria Interesse hat, kann sie sich bei mir melden.

Herzlich, Katja Kessler

Gala

Katja Kessler schreibt exklusiv für GALA


Mehr zum Thema