GALA Kolumne by Katja Kessler: Heute Ente oder Fisch?

Kleiner Tipp für Kiss-Kiss-Kim: vorm nächsten Selfie den neuen Lippen-Trend checken!

GALA Kolumne by Katja Kessler

GALA Kolumne by Katja Kessler

Liebe GALA-Freundinnen,

mit Popo bin ich per Du! Ich und er – wir kennen uns aus unzähligen Zeitschriften und sind darüber total gute Freunde geworden. Ich würde sogar sagen: Er ist er mir viel näher als ihr Gesicht. Emotional betrachtet, meine ich, nicht anatomisch.

Ich finde überhaupt: Kim macht das sehr clever. Indem sie es schafft, dass ihr alle Kerle auf ihre XXL-Rückseite starren, glotzt ihr wenigstens keiner auf ihre XXL-Vorderseite. Spätestens hier, beim Anblick von Doppel-F, zeigen sich ja viele Männer schockverliebt und wollen reden und heiraten. Das kann sehr belastend sein, ich kenn das.

Darüber hinaus verfügt Kim über ein weiteres Argument der Dating-Kategorie "Hier steht die Mutter deiner Kinder!": XXL-Lippen. Auf ihren Instagram-Selfies, stets mit Mega-Like-Zahlen gefeiert, sieht es oft so aus, als hätte Kim einen Rüssel und würde gerade was ansaugen. Sagen wir mal: Krümel oder Laub oder einen VW-Bus. Auf Englisch heißt das Duck Face, Entenschnabel.

Fashion-Looks

Der Style von Kim Kardashian

In einem fließenden Silberkleid präsentiert Kim Kardashian ihre neu erblondete Mähne. 
Die Kurven, die sie weltberühmt machten, kommen in diesem Kleid erst recht zur Geltung. 
In einem eleganten Zweiteiler zeigt sich das Reality-Sternchen von seiner ernsthafteren Seite. Angezogen und mit dezentem Make-up sieht die Brünette viel besser aus. 
Auch wenn Kim Kardashian auf diesem Foto augenscheinlich versucht einen Nippelblitzer zu verhindern, lässt dieses Outfit nicht groß Platz für Phantasien - denn das It-Girl zeigt wirklich alles ... 

100

Nun sind Entenschnäbel, wie ich bei der Recherche zu diesem Text gelernt habe, total out und peinlich. Wie klatschen, wenn das Flugzeug landet. Soll aber noch die eine oder andere, ähm, Hinterwäldler-Autorin geben, die das nicht mitgekriegt hat und sich so bei Facebook postet.

Rosie Huntington-Whiteley

Der brandneue Selfie-Trend heißt ganz klar Fish Gape, Fischschnauze. Auch hier sind die Lippen geschürzt, dabei aber leicht geöffnet. Am besten, man stellt sich vor, man arbeitet als Koi-Karpfen im China-Restaurant und nuckelt von innen die Aquarium-Scheibe ab. Ausgewiesene Fish-Gape-Expertin: "Transformers"-Star .

Wer auch astreine Duck Faces und Fish Gapes hinkriegt: . Allerdings mit kleiner Einschränkung. Was bei Mädels noch niedlich aussieht, ist beim Bieber-Butzemann eindeutig zweideutig. Ich denke da an die neue, aus den USA kommende männliche Saug- und Nuckelbewegung ABR. Übersetzt: Adult Breastfeeding. Dabei werden erwachsene Kerle von ihrer Freundin "gestillt". Kein Scherz. Nicht nur das Bäuerchen stelle ich mir da spannend vor.

Aber wer hat’s denn nun drauf, das wirklich coole Posen? Ohne Zweifel It-Girl ! Keine Schnute, kein Chi-Chi, kein Nix. Hände zum Gebet gefaltet, Knoten in die Storchenbeine, fertig ist die, nun, It-Nonne.

In diesem Sinne: Ein letzter Kuss von der Duck-Face-Resterampe!

Herzlich,

Mehr zum Thema

Star-News der Woche