Frisch hapeziert: Wenn Mütter (ihre Kinder) auf echte Einhörner setzen

Hape Kerkeling über die Sprösslinge der VIPs

Liebe GALA-Freunde,

bevor das Römische Reich unterging, machte sich eine beinahe ulkige Dekadenz breit. Zum großen Showdown des Imperiums wurden gebackene Flamingo-Zungen gereicht, und dem Karpfen im hauseigenen Teich tackerte man Goldohrringe an die Kiemen. Just for fun. Die spinnen eben, die Römer. So anders ist das heute gar nicht. Wer vom großen Aufmerksamkeits-kuchen sein Stück abhaben will, der muss möglichst schrill auftreten. Ein gestraffter Freiluft-Busen (meistens ein wohlgeformtes Silikon-Säckchen aus China) reicht nicht mehr auf dem roten Teppich. Na, jeder Jeck ist anders, wie der Rheinländer sagt.

Der kinderlose Kolumnist verliert allerdings seinen Mutterwitz, wenn es um die Sprösslinge der VIPs geht, die mit fragwürdigen Aktionen ins Rampenlicht gezerrt werden. Tamara Ecclestone überraschte uns dieser Tage mit einer besonders bizarren Aktion: Die Dame ist im eigentlichen Sinne übrigens keine Prominente, sondern "Tochter von" Formel-1-Milliardär Bernie Ecclestone, sieht aber im Gegensatz zu ihrem griesgrämigen Dad einfach bombig aus.

Besagte Lady ließ ihre Tochter auf einem "echten" Einhorn reiten und stellte Fotos davon ins Netz. Nun mag ich ja in Biologie nicht besonders gut aufgepasst haben, aber dass es Einhörner "in echt" nicht gibt, weiß auch ich. Worauf saß also der kleine Ecclestone-Spross? Nun, das Einhorn war ein weißes Pferd, dessen Mähne extra in Rotpink eingefärbt wurde. Und auf dessen Kopf ein, klar, rotpinkes Horn gepfropft wurde.

Ach, ich male mir gerade aus, wie die Kleine demnächst in der Vorschule behauptet, Einhörner gebe es wirklich. Mrs Ecclestone hat über den pädagogischen Nutzwert wohl nicht nachgedacht. Aber es gibt ja die Kommentarfunktion bei Instagram, in der sie zum Nachdenken über Tierschutz angeregt wurde. Dieser klebrige Einhorn-Kitsch ist ohnehin ein gruseliges Phänomen. Sie finden, ich rede mich jetzt in Rage? Na, dann schauen Sie mal das zehnminütige Video vom "Pink fluffy unicorn".

Frau Ecclestone ist übrigens nicht die einzige Mutter, die ein bisschen sehr dick aufträgt, wenn es um das Beglücken der Kinder geht: Harper Seven Beckham, 6, durfte vergangene Woche ihren Prinzessinnengeburtstag im Buckingham-Palast feiern. (By the way: Wieso muss übrigens ein Taufname wie ein hippes Mode-Label klingen? Sabine, beispielsweise, war doch in den Siebzigern ein toller Name.)

Mariah Carey wiederum glaubt, ihre Kinder finden es vergnüglich, wenn sie langwierige Beauty-Treatments bekommen. (Wo bleibt eigentlich Botox für Babies?) Da lobe ich mir, wie bodenständig die Windsors, Bernadottes und Bourbonen ihre Kinder erziehen, obwohl die ja sogar qua Verfassung ein herausgehobenes Leben führen dürfen.

Meine zweitbeste Freundin Gudrun behauptet übrigens, um drei Ecken mit dem schwedischen Königshaus verwandt zu sein. Gudrun sagte neulich während einer schmierigen Hyaluron-Behandlung bei unserer Lieblingskosmetikerin, während sie an einem Glas trockenen Harper-Sevens nippte: "Meine Schwipp-schwapp-Schwägerin Victoria würde ihre Tochter Estelle niemals auf ein verkleidetes Nashorn setzen oder ihr ein Sand-Peeling verpassen."

Dann machte sie ein Foto von unseren knallroten Gesichtern und postete es auf der Seite von Frau Carey – mit dem wohlwollend-mahnenden Kommentar: "Contenance, meine liebe Mariah!" Ich habe meine Zweifel, ob sie mit ihrem royalen Impetus zur Adressatin durchzudringen vermochte.

Ich drücke Sie. Ihr Hape Kerkeling

Modische Minis

Royale Kids im Fashion-Fieber

Beim 20-jährigen Jubiläum von "SpongeBob Schwammkopf" posieren Prinz Jaques und Prinzessin Gabriella gemeinsam mit Papa Albert auf dem Red Carpet. 
Im süßen Poloshirt-Partnerlook von Ralph Lauren albern Jaques und Gabriella im Rahmen des 59. Festival de ​Télévision de Monte-Carlo herum. 
Beim Großen Preis von Monaco 2019 sind Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella mit ihrem Vater Albert in der Boxengasse unterwegs. Dem Anlass entsprechend sind sie in ihre roten Formel-1-Shirts geschlüpft.
Zu dem Polo-Shirt mit weißen Patches trägt Prinz Jacques eine Karo-Hose sowie angesagte Sneaker von Adidas.

166


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche