Frisch hapeziert: Als Beatrix wurde Hape mulmig zumute

In GALA erzählt unser Kolumnist zum ersten Mal von seinem Coup als "Königin der Niederlande“ 

Liebe GALA-Freunde,

am nächsten Mittwoch wird Prinzessin Beatrix, Ex-Königin der Niederlande, 80 Jahre alt. Schon vorab lädt sie am Samstag illustre Gäste in den Palast im Herzen von Amsterdam. Der liegt schön zentral zwischen dem Erotik- und dem Marihuana-Museum. An diesem großen Jubiläum kann ich nicht einfach pfeifend vorbeispazieren. Denn seit dem 25. April 1991 ist Beatrix ein Teil von mir.

Horoskop

Diese drei Sternzeichen sind wahre Herzensbrecher

Herzensbrecher
Von einigen Sternzeichen sollte man sich auf emotionaler Ebene besser fernhalten.
©Gala

Die Monarchin hatte sich an dem Tag bei Bundespräsident Richard von Weizsäcker in Berlin angekündigt und ahnte nichts Böses. Staatsbesuch halt. Ich wiederum steige an jenem Morgen um 7.30 Uhr in die Linienmaschine von Bremen nach Berlin. Bereits im vollen Ornat, mit Samtkostüm und royalblauem Pillbox-Hütchen. Erstaunlich: trotz des Outfits kein komischer Blick, kein schräger Kommentar.

Begonnen hatte der Tag für mich um 5.30 Uhr bei meinem Heimatsender Radio Bremen. Meine Lieblings-Maskenbildnerin Bärbel Bolz verwandelte mich in "die Beatrix". Hut und Kostüm waren maßgeschneidert. Hinter uns lag eine monatelange Planung. Ursprünglich wollte ich Ihre Majestät vis-à-vis interviewen. Wollte der Hof aber nicht. So dachten wir uns irgendwann fröhlich: Hey, geht Hape eben als Beatrix zu Richie.

10.30 Uhr. Ich sitze in Berlin in der fetten Limousine – und mir wird mulmig. Im Lederpolster versinkend frage ich mich, ob das wirklich eine gute Idee ist. Kein halbwegs vernünftiger Sicherheitsmann wird mich je in dieser Aufmachung vors Schloss Bellevue lassen! Ich atme tief durch. Als wir auf den Kiesweg einbiegen, bin ich die Ruhe selbst. Doch der Wagen wird sofort gestoppt und gequält freundlich vom Hof gejagt. Feierabend, denke ich. Übermorgen dreh ich eh was Besseres: Da gebe ich einen polnischen Opernsänger, der "Hurz" trällert.

In diesem Moment sehe ich aus dem Augenwinkel, wie sich der Schlagbaum öffnet, damit das Wachbataillon der Bundeswehr vor dem Schloss aufmarschieren kann. Ich weise meinen Fahrer Werner an, die Gunst der Sekunde zu nutzen und durchzupreschen. Welche Straftat begehe ich eigentlich gerade? Hausfriedensbruch? Majestätsbeleidigung? Gar Hochverrat? Alle Gags, die ich mir vorher ausgedacht hatte, streiche ich im Kopf. Das Ganze muss auf einen Punkt reduziert werden: Ich bin die Beatrix und will ein lecker Mittagessen! Im schlimmsten Fall läuft das auf Mundraub hinaus … Vorm Hauptportal kommt unser Wagen zum Stehen.

Mit großem Hallo klettere ich aus dem Auto, mache mit wedelnden Armen und trampelig wie ein westfälischer Jungbulle alle Welt auf mich aufmerksam. Wer sich so aufführt, ist zwar sonderbar, aber nicht gefährlich. Die versammelten Journalisten starren mich an. Plötzlich ruft ein niederländischer Pressevertreter: "Ons Bea!", also: "Unsere Bea! Erkennt ihr sie nicht?" Da stürmen alle auf mich zu. Es trifft ihren Humor. Den Rest kennen Sie vermutlich. Für eine Minute war ich die Königin der Niederlande.

Bundespräsident von Weizsäcker fand die Nummer übrigens ziemlich unterhaltsam, wie er mir viel später mal bei einem Partyplausch im Park des Bellevue verriet. Eine offizielle Reaktion vom niederländischen Königshaus gab’s nie. Doch eine Prinzessin aus einem anderen europäischen Fürstenhaus erzählte mir, sie habe Königin Beatrix bei einem privaten Abendessen nach ihrer Meinung zu dem Sketch befragt. Angeblich antwortete Beatrix: "Wissen Sie, ich liebe gute Arbeit. Und das war gute Arbeit."

Meine zweitbeste Freundin Gudrun ist wie ich Oranje-Fan. Am Mittwoch werden wir einen Beatrix-Birthday-Youtube-Abend feiern und uns von der Inthronisierung bis zur Abdankung noch mal alles reinziehen. Dazu genießen wir Genever und "Holländer mit Pfeil im Rücken". Wie, kennen Sie nicht!? Na, lecker Käsehäppchen am Zahnstocher. Hartelijk gefeliciteerd, Koninklijke Hoogheid! – Herzlichen Glückwunsch, Prinzessin Beatrix!

Ik duw je! Ihr Hape Kerkeling

Prinzessin Beatrix

Glücksbringerin der Niederlande

Die 23-jährige Prinzessin Beatrix posiert 1961 für ein offizielles Foto in Den Haag.
Am 10. März 1966 heiratetet Prinzessin Beatrix in Amsterdam Claus von Amsberg, einen deutschen Diplomaten. Mit der Heirat wird er "Prinz der Niederlande".
Prinz Willem-Alexander wird am 30. April 1967 als erster Sohn von Prinzessin Beatrix und ihrem Mann, Prinz Claus, geboren. Der erste männliche Thronfolger seit mehr als 100 Jahren. Mit knapp einem Jahr lächelt der künftige König der Niederländer mit seiner Mutter schon gekonnt in die Kamera.
1975 präsentiert sich Prinzessin Beatrix mit Ehemann Claus und ihren drei blonden Söhnen Willem-Alexander (rechts), Prinz Johan Friso und Prinz Constantijn.

39


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche