VG-Wort Pixel

Royales Plätzchen-Rezept Zimtsterne à la Queen Elizabeth

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
© Getty Images
In der Weihnachtsbäckerei im Buckingham Palast duftet es nach ofenfrischen Zimtsternen – den Lieblingsplätzchen von Queen Elizabeth. Die royalen Konditoren haben jetzt das Originalrezept verraten.

Für Naschkatzen erfüllt sich bereits vor der eigentlichen Bescherung ein kleiner Weihnachtswunsch: Denn die Konditoren des Buckingham Palasts verraten das bislang gut behütete Rezept für royale  Zimtsterne – ein Keks-Klassiker, der in keiner Weihnachtsbäckerei fehlen darf!

Über 140.000 Likes und unzählige Kommentare erhält der Plätzchen-Beitrag in kürzester Zeit auf dem offiziellen Instagram-Account von Queen Elizabeth und Prinz Philip. Jedes Jahr zur Weihnachtszeit landen die süßen Sternchen auf kostbaren Tellern und werden sowohl der royalen Familie als auch den Gästen der Queen serviert. Auch Ihr Weihnachtsbesuch wird von diesen königlichen Zimtsternen begeistert sein.

Rezept: Royale Zimtsterne selber machen

Die Zutaten:

  • 115 Gramm Orangeat-Zitronat-Mix
  • 360 Gramm Puderzucker
  • 85 Gramm Eiweiß
  • 20 Gramm Zitronensaft
  • 300 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1/2 Bio-Zitronenschale
  • 12 Gramm gemahlener Zimt
  • 1/4 Teelöffel gemahlene Nelken

Die Zubereitung:

  1. In einem Blitzhacker den Orangeat-Zitronat-Mix zu einer Paste verarbeiten und beiseitestellen.
  2. Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft in eine Schüssel geben und zu einer Meringue aufschlagen – das Eiweiß sollte dennoch eine cremige Konsistenz haben. Jetzt 1/3 der Meringue-Masse abnehmen und beiseitestellen.
  3. Alle übrigen Zutaten zum restlichen 2/3 der Meringue-Masse geben und zu einem Teig verarbeiten.
  4. Den Teig ordentlich mit den Händen kneten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Ein weiteres Stück Backpapier auf den Zimtsterne-Teig legen und diesen mit rund einem Zentimeter Dicke ausrollen.
  5. Jetzt das obere Backpapier vom Teig lösen und mit einer dünnen Schicht Meringue bestreichen. 
  6. Den Teig für die Zimtsterne rund eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen.
  7. Jetzt den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu schönen Sternen, Monden oder auch Diamanten ausstechen.
  8. Die royalen Zimtsterne bei 160 Grad Unterhitze in rund zwölf bis 15 Minuten fertig backen. Die Zimtsterne sind fertig, wenn sie sich vorsichtig vom Backblech lösen lassen. Die Mitte der Plätzchen sollte weich und etwas klebrig sein.
  9. Die Zimtsterne auf dem Backblech für rund 30 Minuten auskühlen lassen, bevor sie herausgehoben werden.

Tipp: In einem luftdicht verschlossenen Behälter bleiben die royalen Zimtsterne für etwa zwei Monate frisch.

Zimt ist nicht gleich Zimt

Damit die Zimtsterne besonders gut schmecken, sollte beim Einkauf auf eine gute Qualität der Lebensmittel geachtet werden. Vor allem beim Zimt sollten Plätzchen-Bäcker auf das Etikett achten und zu Ceylon-Zimt greifen. Im Gegensatz zum günstigeren Cassia-Zimt ist diese Variante deutlich hochwertiger und feiner.

Außerdem enthält Ceylon-Zimt weniger Cumarin, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung mitteilt. Cumarin ist ein Aromastoff, der bei empfindlichen Menschen und Kleinkindern zu Kopfschmerzen, Übelkeit und gar Leberschäden führen kann. Wer süße Zimtsterne knabbern oder gar verschenken möchte, sollte also unbedingt auf hochwertigen Ceylon-Zimt setzen.

Verwendete Quellen:royal.uk, Instagram, Bundesinstitut für Risikobewertung

Gala

>> Rund ums Thema Weihnachten: Stars, TV-Tipps, Style + Service


Mehr zum Thema