Vegan: Hoch hinaus!

Knackig frisch aufgereiht: Diese französische Gemüsestick-Variante schmeckt nach Sommer

Gemüsesticks

Bunte Crudités auf Avocado-Wasabi-Creme

Fenchelcarpaccio mit Salbei, gefrorenes Kokosnussmousse oder Dattel-Cupcakes: Die Bio-Köchin und Hotelinhaberin Christl Kurz zeigt mit ihren 100 liebsten Rezepten, wie vielfältig fleischlos und ungekocht sein kann. ("Vegan & Roh", Christian Verlag, 160 S., 19,95 Euro).

Zutaten für vier Personen
2 reife Avocados, Saft von 1 Bio-Zitrone, 1 Msp. Wasabi, 4 EL Olivenöl, Salz, 80 g gekeimte Sonnenblumenkerne, 1 EL Balsamico-Essig, 2 EL schwarzer Sesam
Für die Crudités 8 Baby-Karotten, 12 grüne Spargelstangen, je 4 gelbe und rote Mangoldstiele, 12 Zuckerschoten, 4 EL junge´Erbsen, 8 Löwenzahnblätter

1 Die Avocados halbieren, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch aus den Schalenhälften heben. Die Avocado zerdrücken und mit Zitronensaft, Wasabi und zwei Esslöffeln Olivenöl mischen, mit Salz abschmecken.

2 Die Sonnenblumenkerne gründlich waschen und abtropfen lassen. Mit etwas Salz, dem restlichen Olivenöl und dem Balsamico-Essig würzen.

3 Für die Crudités das Gemüse putzen und die Karotten, Spargel und Mangoldstiele auf etwa fünf Zentimeter Länge zuschneiden.

4 Zum Anrichten einen runden Ausstecher mit einem Durchmesser von etwa 5 cm benutzen: Zuerst eine etwa einen Zentimeter hohe Lage Sonnenblumenkerne einfüllen, die Avocadocreme daraufgeben und fest andrücken. Die Oberfläche glatt streichen und mit schwarzem Sesam bestreuen. Das Gemüse und die Löwenzahnblätter in die weiche Masse stecken und servieren.

Farbenfrohe Beilage

Schneller Rote-Bete-Salat mit Apfel

Farbenfrohe Beilage: Schneller Rote-Bete-Salat mit Apfel
Dieser Salat ist ein echter Farbtupfer auf dem Teller! Und wer den Rote-Bete-Salat geschmacklich noch etwas aufpeppen möchte, kann ein wenig Meerrettich dazugeben.
©Gala

Bunte Crudités auf Avocado-Wasabi-Creme

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche