Gourmet: Hut ab!

Steinpilzsüppchen - die edlen Waldbewohner läuten aromatisch den Herbst ein

Steinpilzsüppchen

Zutaten für 4 Personen: 20 g getrocknete Steinpilze, 150 g frische Steinpilze, 100 g Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 30 g Kartoffeln, 3 Zweige Thymian, 4 EL gutes Olivenöl, 100 ml Weißwein, 400 ml Gemüse- oder Rinderfond, 250 g Sahne, 30 g Butter, Salz, Pfeffer

Moritz Schmid vereint hier alles, was mit dem Sammeln von Pilzen verbunden ist: atmosphärische Bilder vom Glück im Wald, kenntnisreiche Texte zu Speisepilzen und einen bunten Strauß kreativer Rezeptideen. ("Into the Woods", Prestel Verlag, 176 S., 32 Euro)

1. Die getrockneten Steinpilze in 100 ml warmem Wasser einweichen. Die frischen Steinpilze putzen und in ca. drei mm dicke Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch hacken, Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Thymian vom Stängel zupfen. Einige Blättchen zum Servieren beiseitelegen.

2. Zwei EL Olivenöl in einem Topf erhitzen, bis es richtig heiß ist. Die Steinpilze kurz anbraten, sodass sie leicht bräunlich werden und sich Röstaromen bilden. Ein Drittel der Steinpilze für später aufbewahren, den Rest im Topf mit Weißwein ablöschen.

3. Die Schalotten, den Knoblauch und die Kartoffelstücke hinzugeben und alles bei mittlerer Hitze ca. drei Minuten dünsten. Eingeweichte Pilze, Pilzwasser und Thymian zufügen und weitere zwei Minuten dünsten. Den Fond angießen und alles ca. zehn Minuten bei starker Hitze unter Rühren einkochen lassen. 400 ml Wasser hinzugeben und weitere 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche