VG-Wort Pixel

Vegetarische Küche 5 Grill-Tipps für Vegetarier

Vegetarische Grillspezialitäten
Vegetarische Grillspezialitäten
© PR
Sommerzeit ist Grillzeit. Ob alleine, mit dem Partner oder in großer Runde mit Freunden – Grillen ist einfach und sorgt im Sommer für viel Abwechslung auf dem Tisch. Längst wird nicht nur Fleisch gegrillt. Gemüse, Obst

An die Roste, fertig, los! Auch im kläglichen deutschen Sommer dürfen leckere Grillgerichte keinesfalls fehlen. Längst wird nicht nur Fleisch gegrillt. Gemüse, Obst und Käse sind die neuen Stars vom Rost. Die Food-Profis von HelloFresh haben ihre besten Tipps zusammengestellt.

1. Bereicherung für den Grill: Knackiges Gemüse

Nicht nur gegrilltes Fleisch schmeckt lecker. Auch Gemüse wie Zucchini oder Pilze sind eine beliebte Köstlichkeit. Gefüllt oder gerollt machen sie den Grillabend zu einem Erlebnis – nicht nur für Vegetarier. Wie wäre es mit Champignons gefüllt mit Schafskäse und Basilikum oder gerollte Aubergine mit Käse und Tomaten? Wer es mexikanisch mag, grillt Quesadillas gefüllt mit Mais und Paprika.

2. Richtig eingelegt: Die Marinade macht`s

Das Gemüse bevor es auf den Grill kommt am besten mit etwas Marinade einlegen. Entweder klassisch Olivenöl mit ein wenig Balsamico Essig, Salz und Pfeffer und mit einigen Kräutern wie Basilikum oder Oregano abschmecken oder asiatisch: In einer Schüssel Sojasoße, Sweet Chilisoße, Tomatenmark, Honig, Öl und Senf zu einer Marinade verrühren.

3. Die geballte Ladung: Gemüsepäckchen

Für Gemüseliebhaber nicht mehr vom Grill zu denken: Gemüsepäckchen in Alufolie. Die saftig-würzigen Päckchen können als Hauptspeise serviert werden oder auch als Beilage zu Fleisch. Einfach Feta, Hirtenkäse oder Paneer-Käse mit Kirschtomaten-Hälften, Paprikastückchen, Zwiebelringen, getrockneten Tomaten und mit einer leckeren Marinade abschmecken. In Alufolie verpacken und auf den Grill legen, bis das Gemüse und der Käse gar sind.

Tipp: Variieren kann man die klassischen Päckchen mit z.B. getrockneten Aprikosen oder Datteln. Klein geschnitten und zugegeben, erhält das Grillgut so gleich eine völlig neue Geschmacksnote.

4. Neues entdecken: Gegrillte Desserts

Angesagt seit einiger Zeit ist gesundes und vitaminreiches Obst vom Grill. Beliebt sind Früchte wie Ananas, Nektarine, Melone oder Pfirsich. Der in ihnen enthaltene Zucker karamellisiert über dem heißen Grill und die Aromen der Früchte werden durch die Hitze zu einem unvergleichlichen Geschmackserlebnis.

Mit einigen Spritzern Zitronensaft, Limettensaft oder Honig ist im Handumdrehen ein köstliches Dessert vom Grill zubereitet. Dazu schmeckt ein Klecks Joghurt oder eine Kugel Eis.

5. Aufgespießt: Gemüse aneinandergereiht

Einfach und unkompliziert ist Gemüse vom Spieß. Schaschlikspieße eignen sich nämlich auch hervorragend für Gemüse. Mit milden Käse oder Tofu vervollständigen sie den vegetarischen Grillabend. Auch geräucherter Haloumi macht sich gut zum Gemüse.

kst / Gala

Mehr zum Thema