VG-Wort Pixel

Brotaufstrich Einkochkunst

Limettengelee
Limettengelee
© Verlag Zabert Sansmann/ Andrea Kramp und Bernd Gölling
Frische Limetten, Basilikum und ein Schuss Wodka verleihen diesem Brotaufstrich Cocktail-Flair

Limettengelee mit Basilikum

Zutaten für zwei bis drei Gläser á 200 ml

Ob Apfelgelee mit Calvados,
 Holunderbeeren-Chutney oder Bananenmarmelade mit weißer Schokolade - das A und O von Veronique Witzi
Das A und O von Veronique Witzigmanns eingemachten Kreationen lautet: frische Zutaten, wenig Zucker und kurze Garzeiten. ("Meine Marmeladen, Chutneys & Co.", Zabert Sandmann Verlag, 136 S., 9,95 Euro)
© Verlag Zabert Sansmann/ Andrea Kramp und Bernd Gölling

Ca. 1,2 kg Bio-Limetten (10 – 12 Stück), 100 ml Apfelsaft,
30 g brauner Zucker, 200 g Gelierzucker (Verhältnis 3: 1),
3 Basilikumblätter, 2 cl Wodka

1 Eine Limette heiß waschen und trocken reiben. Mit dem Zestenreißer etwa 1/2 EL Limettenschale abziehen oder einen Streifen Schale dünn abschneiden und in feine Streifen schneiden. Alle Limetten halbieren und auspressen, 400 ml Saft abmessen.

2 Den Apfel und Limettensaft mit dem braunen Zucker und dem Gelierzucker in einen Topf geben, unter Rühren langsam zum Kochen bringen und 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Die Limettenzesten hinzufügen und die Saftmischung weitere 2 Minuten kochen lassen.

3 Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen, waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Blätter in feine Streifen schneiden und auf die vorbereiteten Gläser verteilen.

Limettengelee mit Basilikum
Limettengelee mit Basilikum
© Verlag Zabert Sansmann/ Andrea Kramp und Bernd Gölling

4 Den Wodka unter das Limettengelee rühren, das Gelee in die Gläser füllen und gut verschließen. Während das Gelee abkühlt, die Gläser mehrmals umdrehen, damit sich die Basilikumstreifen schön verteilen. Das Gelee ist mit den frischen Kräutern gut gekühlt etwa 3 Monate haltbar. Tipp: Das Gelee kann auch mit 1 Messerspitze Vanillemark gekocht werden. Dazu 20 g gehackte weiße Schokolade und statt Basilikum Minze blätter nehmen.

gala.de

Mehr zum Thema