VG-Wort Pixel

Das griechische Original Zaziki selber machen – zwei würzige Rezepte

Zaziki selber machen
Zaziki selber machen
© Getty Images
Schmeckt wie ein Urlaub in Griechenland: Zaziki. Statt auf Produkte aus dem Supermarkt zurückzugreifen, können Sie würziges Zaziki ganz einfach selber machen. GALA zeigt, wie das griechische Original gelingt.

Es ist der perfekte Begleiter zu Back- oder Pellkartoffeln, Baguette oder einem saftigen Steak vom Grill: das Zaziki. Sein Geschmack weckt Erinnerungen an den letzten Sommerurlaub und harmoniert super zu Fisch, Fleisch und Gemüse.

Während die einen ihr Zaziki am liebsten mit einer ordentlichen Portion Knoblauch genießen, bereiten die anderen ihr Zaziki ohne Knoblauch zu. Egal, zu welcher Gruppe Sie gehören: Wir zeigen Ihnen zwei einfache Zaziki-Rezepte, die sowohl mit als auch ohne das besondere Aroma des Knoblauchs auskommen und dennoch wie das griechische Original schmecken.

Was ist Zaziki?

Zaziki gehört zu den Schätzen der griechischen Küche und wird klassischerweise aus griechischem Joghurt, Gurken, Knoblauch und Olivenöl zubereitet. Jedoch hütet jeder Grieche sein eigenes geheimes Familienrezept für Zaziki, weshalb es unzählige Möglichkeiten der Verfeinerung des Zaziki-Rezepts gibt. Die würzige Joghurtcreme wird traditionellerweise zu warmen Brot und einem Mezzeteller mit klassischen, griechischen Vorspeisen serviert. Aber auch zu Fleischgerichten wie Gyros und Souflaki passt Zaziki wunderbar und ergänzt die deftigen Aromen.

So gesund ist Zaziki

Selbst gemachtes Zaziki ist ein äußerst gesunder Dip, denn seine Hauptzutat, Joghurt, liefert jede Menge sättigendes Eiweiß, Calcium und Magnesium. Welcher Joghurt für das Zaziki verwendet wird, ist Geschmackssache: Naturjoghurt hat eine etwas flüssigere Konsistenz und ist zugleich fettärmer als die griechische Variante. Diese wiederum punktet mit ihrer Cremigkeit sowie ihrem höheren Eiweiß- und geringeren Kohlenhydratgehalt. Olivenöl liefert dem Körper gesunde ungesättigte Fettsäuren sowie zellschützende Antioxidantien, Knoblauch wirkt antibakteriell und entzündungshemmend – eine rundum gesunde und zugleich leckere Sache!

Rezepte: Zaziki selber machen

Rezept 1: Das Original aus Griechenland

Die Zutaten für 1 Schüssel:

  • 1 dünne Salatgurke
  • 4 Stiele Dill
  • 4 Stiele Minze
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g griechischer Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung:

  1. Die Gurke waschen, trocken tupfen und die Kerne mithilfe eines Löffels entfernen – dann grob reiben.
  2. Dill und Minze waschen, trocken tupfen und fein hacken. Schalotten ebenfalls fein schneiden.
  3. Die Knoblauchzehen in einer Knoblauchpresse ausdrücken und zu dem griechischen Joghurt geben. Alle weiteren Zutaten hinzugeben und miteinander verrühren.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren kalt stellen – am besten über Nacht, damit sich das besondere Aroma des Zazikis entfalten kann.

Rezept 2: Zaziki ohne Knoblauch

Die Zutaten für 1 Schüssel:

  • 1 dünne Salatgurke
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 500 g Naturjoghurt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung:

  1. Die Gurke waschen, trocken tupfen und die Kerne mithilfe eines Löffels entfernen – dann grob reiben.
  2. Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und fein hacken.
  3. Gurke und Schnittlauch mit den Übrigen Zutaten zum Joghurt geben und glatt rühren.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren kalt stellen – am besten über Nacht, damit sich das besondere Aroma des Zazikis entfalten kann.
Gala

Mehr zum Thema