VG-Wort Pixel

Lasagne Zartes Schichtwerk

Kalte Lasagne
Kalte Lasagne
© Freitext
Traditionelle Gemüse und asiatischer Salat verleihen dem italienischen Klassiker ganz neue Geschmacksdimensionen
In über 100 Rezepten zeigt die Kochbuchautorin Keda Black, dass traditionelle Gemüse wie Schwarzwurzel, Steckrübe oder Topinambu
In über 100 Rezepten zeigt die Kochbuchautorin Keda Black, dass traditionelle Gemüse wie Schwarzwurzel, Steckrübe oder Topinamburmoderner denn je sind und herrlich aromatisch schmecken - verblüffende Effekte inklusive. ("Alte Gemüsesorten neu gekocht", AT Verlag, 192 S., 19,90 Euro)
© Aiko Ida/ AT Verlag

Kalte Lasagne mit Rettich und Mizuna

Zutaten für vier Personen
6 –8 Lasagneteigblätter, 3 – 4 EL Olivenöl, 1/2 weißer Rettich, 2 Kugeln Mozzarella, 2 reife weiße Pfirsiche, 1 Handvoll Mizunasalat, Salz und Pfeffer aus der Mühle

1 Die Lasagneteigblätter in sprudelndem Salzwasser garen. Da die Garzeit variieren kann, die Blätter mithilfe einer Gabel anstechen. Wenn sie gut bissfest sind, das Wasser abgießen und die Teigblätter abkühlen lassen.

2 Die Blätter längs halbieren und mit etwas Öl bestreichen, damit sie nicht zusammenkleben.

3 Den Rettich schälen und mit dem Sparschäler in hauchdünne Streifen schneiden. Dann Mozzarella und Pfirsiche in Scheiben schneiden.

4 Die Lasagneblätter mit den Mozzarella- und Pfirsichscheiben, Rettichstreifen und Mizunablättern auf Tellern sorgfältig aufschichten. Jede Schicht etwas salzen, pfeffern und mit Olivenöl beträufeln.

Tipp: Mizunasalat ist mit Rucola verwandt und im gut sortierten Einzelhandel oder Asia-Shop erhältlich.

Kalte Lasagne mit Rettich und Mizuna
Kalte Lasagne mit Rettich und Mizuna
© Aiko Ida/ AT Verlag
gala.de

Mehr zum Thema