VG-Wort Pixel

Göttlicher Genuss Köstlicher Zitronenkuchen aus nur 3 Zutaten

Göttlicher Genuss: Zitronenkuchen auf einer weißen Tischdecke angerichtet
© anna_shepulova / Adobe Stock
Einfach nur deliziös: Wie gut ein zitroniges Dessert am Nachmittag schmeckt, wissen Sie vermutlich bereits. Doch kennen Sie auch diese wunderbare Variante, für die Sie nur wenige Zutaten benötigen?

Zitronenkuchen ist oft eine leckere Angelegenheit am Kuchenbuffet. Doch der Aufwand ist für den anstehenden Besuch oft zu groß und eine schnelle und leichte Alternative muss deshalb daher. Mit diesem fixen Backrezept ist das gelungen. Es ist reich an Geschmack für Ihren Gaumen – und noch dazu blitzschnell hergestellt. Wir erklären Ihnen, wie Sie das appetitliche Küchlein kreieren.

Das brauchen Sie

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 280 g weiße Schokolade
  • Zwei unbehandelte Zitronen (Saft und Schale)

In kurzer Zeit zusammengerührt

  1. Heizen Sie den Backofen auf 160 Grad vor und legen Sie eine passende Form (18 x 18 cm) mit Backpapier aus.
  2. Trennen Sie dann Eiweiß und Eigelb. Nutzen Sie für das Eiweiß ein Rührgefäß.
  3. Schmelzen Sie die Schokolade in einer größeren Schüssel. Hierzu können Sie auf ein Wasserbad oder die Mikrowelle zurückgreifen (mithilfe eines mikrowellengeeigneten Behältnisses). Ist die Schokolade vollständig geschmolzen, muss sie kurz auskühlen, bis sie zwar flüssig bleibt, aber nicht mehr zu heiß ist.
  4. Nun geben Sie das Eigelb unter die Schokolade und rühren beiden Zutaten vorsichtig zu einer süßen Masse.
  5. Schlagen Sie dann das Eiweiß mithilfe eines Mixers auf, bis ein fest-fluffiger Eischnee entstanden ist.
  6. Fügen Sie diesen in Dritteln in die Schoko-Ei-Mischung hinzu. Nutzen Sie hierfür einen Spachtel oder Löffel. Wiederholen Sie den Vorgang, bis der Eischnee komplett untergehoben ist und Sie keine Rückstände mehr erkennen. Der Teig sollte leicht und fluffig sein.
  7. Pressen Sie eine Zitrone aus (je nach Größe reicht eine für den Saft aus) und fügen Sie 60 ml der Flüssigkeit sowie die abgeriebene Schale behutsam hinzu.
  8. Der Teig kommt nun in das vorbereitete Blech und wird etwa 40 Minuten gebacken. Die Oberfläche des Zitronenkuchens sollte leicht gebräunt aussehen. Außerdem entwickelt er eine dünne, leicht verhärtete Schicht.
    Machen Sie am besten den Zahnstocher-Test: Bleibt beim Hineinpiksen kein Teig am Holz kleben, ist der Kuchen fertig. 
  9. Lassen Sie Ihren Nachtisch komplett auskühlen, ehe Sie ihn aus der Form lösen. Das beste Ergebnis erzielen Sie, wenn er bei Raumtemperatur über Nacht stehen bleibt und am nächsten Tag verspeist wird. Vorher kann der Kuchen ebenfalls bereits gegessen werden, aber die Textur erzielt bei vollständigem Auskühlen das beste Ergebnis.

Tipp: Der Geschmack der Zitronenküchlein ist aufgrund der weißen Schokolade recht intensiv, reichen Sie daher kleine Stückchen als Leckerbissen zu Tee oder Kaffee.

Verwendete Quelle: Kirbie's Cravings

Gala

Mehr zum Thema