Reverse Dieting: Das steckt hinter dem Diät-Trend

Reverse Dieting – also eine umgekehrte Diät – gehört derzeit zu den ultimativen Abnehm-Trends. Mehr essen und dennoch schlank bleiben: So funktioniert es!

Stars wie schwören auf diesen neuen Diät-Trend: Reverse Dieting – die umgekehrte Diät. Dank Personal Trainerin Melissa Alcantara folgt sie dem besonderen Abnehm-Programm und bringt ihre Kurven mit Reverse Dieting und regelmäßigen Workouts in Form. 

Wie das funktioniert? Es werden keine Kalorien im Hinblick auf einen Gewichtsverlust gezählt – stattdessen wird auf die Auswahl der Lebensmittel geachtet und die Aufnahme der Kalorien langsam erhöht. Das soll den Stoffwechsel langfristig ankurbeln und die schlanke Figur so dauerhaft gehalten werden.

So funktioniert Reverse Dieting

Als größter Anhänger des Reverse Dietings gilt Melissa Alcantara. Die Fitness Trainerin mit Muskeln aus Stahl hat auf lästiges Kalorienzählen um Gewicht zu verlieren keine Lust mehr – auch mit Einschränkungen auf ihrem Speiseplan will sie sich nicht länger herumschlagen, wie sie ihren Fans auf Instagram erklärt:

Ich möchte mich gut, stark und vor allem satt fühlen!

Und eben diesen Zustand erreicht Melissa nach eigenen Aussagen mit Reverse Dieting. Die Diät soll den Stoffwechsel ankurbeln, in dem der Körper mehr Nahrung bekommt, die er dann umsetzen muss. Natürlich soll nicht an Fettmasse zugelegt werden, sondern die Kalorienaufnahme mithilfe einer ausgewogenen Lebensmittelauswahl langsam erhöht werden. Läuft der Stoffwechsel dann endlich auf Hochtouren, entstehen trotz der höheren Kalorienzufuhr keine Fettpölsterchen – so die Theorie. 

View this post on Instagram

✨Gaining Weight to Lose Weight✨ REVERSE DIET PHYSIQUE UPDATE Abs are great but I’m over it, I’m done being lean for instagram. I’m done being lean for abs. Yes I want to look good but I don’t want to live my life thinking about my next meal as I’m eating my current meal 🤦🏽‍♀️. I want to feel good and strong and fed lol. I’m a hungry ass woman, I could legit eat my face off but that’s because I’ve taught my body to feel that way. To always be hungry, to always be in a deficit without any breaks. Well enough is enough, so who’s inviting me over for dinner 😆 1️⃣4 weeks ago before starting my reverse diet I weighed in at 142lbs. 2️⃣started reverse diet calories at 1750, I gained 3.5 lbs and was steady at 146 lbs for 3 weeks. 3️⃣Going on week 4 tomorrow and here we are at 144.5lbs, that’s 1.5 lbs less than I was 3 weeks ago. : Meaning my body is adjusting to the calories well. So last night my coach @coachmarkcarroll (if you thought I was real...check him out) added another 100 calories to my day taking me to 1850. I will most likely put on more weight but it’s gotta be done if I want to bring my metabolism back up to speed. Goal here is to take me up 100 cals every couple of weeks till about 2300 calories at a consistent weight, so that when I lean down a bit I can be lean at much higher calories, somewhere around 1900. Terms to look up 🤯Insulin Sensitivity or Insulin Resistant 🤯Reverse diet ✨THE FEELS ✨ 1️⃣Motivation and mood are up and down 2️⃣some days I’m feelin myself some days I’m not 3️⃣most of my clothes don’t fit anymore lol, which doesn’t help with motivation : At the same time I’m excited af to see my body change and react and be strong. I’m taking advantage of all this food and extra weight to work on areas (strength) that I couldn’t before. So here’s to doing things for yourself and fucking the world 🥂 Super smooth skin by @lina_sev_ @sevlaseraesthetics 🙌🏽 : : : #healthylifestyle #healthyfood #fitfam #fitmom #fitness #fitnessaddict #fitnessmotivation #fitnessjourney #bodybuilding #throwbackthursday #fitspo #motivation #inspiration #beautiful #love #gains #booty🍑 #goals #weightloss #weightlossjourney #reversediet #diet

A post shared by Melissa Alcantara (@fitgurlmel) on

Abnehmen mit Reverse Dieting

Trainerin Melissa wiegt zum Start der Trend-Diät 64 Kilogramm und stockt ihre tägliche Kalorienzufuhr zu Beginn der Reverse Diet auf 1750 Kilokalorien auf. Das macht sich auf der Waage bemerkbar, denn für rund drei Wochen wiegt Melissa konstant 66 Kilogramm. Doch schon ab der vierten Woche scheint sich der Stoffwechsel der Personal Trainerin an die gesteigerte Kalorienzufuhr gewöhnt zu haben, denn sie nimmt von selbst wieder ein halbes Kilo ab – nach eigenen Aussagen, ohne etwas an ihrer Ernährung geändert zu haben. 

Melissa Alcantara erhöht ihre Kalorienaufnahme anschließend um 100 Kilokalorien auf insgesamt 1850 Kilokalorien. Springt der Stoffwechsel auch hierauf an, wird die Zufuhr erneut erhöht: bis zu 2300 Kilokalorien pro Tag bei gleichbleibendem Gewicht. Ist dieser Punkt erreicht, will der Fitness-Guru seine Kalorien wieder kürzen. Ihr persönliches Ziel sind langfristig 1900 Kilokalorien pro Tag aufzunehmen.

Welche Lebensmittel sind erlaubt?

Beim Reverse Dieting sind alle Lebensmittel erlaubt, die sich gesundheitsfördernd auf den Körper auswirken – also im Allgemeinen als gesund gelten. Hierzu gehören komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten, drei Portionen Gemüse sowie zwei Portionen Obst am Tag, fettarme Milchprodukte und Fleisch in Maßen, fettreicher Fisch und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr aus kalorienarmen Getränken wie Wasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees sowie Saftschorlen. 

Einfach abnehmen

Wenn Sie diese 7 Dinge im Alltag ändern

14.08.2018

Alessandra Ambrosio trinkt einen grünen Smoothie

Reverse Dieting: Das Fazit

Der Erfolg von Reverse Dieting ist derzeit noch nicht wissenschaftlich belegt, auch Langzeitstudien fehlen. Dennoch schätzt Ernährungsexpertin Monica Auslander Moreno als vielversprechend ein. Der sogenannte Plateau-Effekt könne leichter überwunden werden – also der Zeitpunkt, an dem Stillstand beim Abnehmen herrscht.

Allerdings sollte man die Kalorienaufnahme langsam erhöhen und sie nicht allzu stark schwanken lassen, denn dann drohe der Jojo-Effekt. Besser sei es dann, intuitiv zu essen. Das bedeutet, sich nach dem persönlichen Hunger- und Sättigungsgefühl zu richten und Heißhungerattacken zu erkennen. Risiken habe Reverse Dieting nicht, so die Ernährungsexpertin.

Bitte achten Sie auf eine vollwertige Ernährung sowie eine ausgewogene Nährstoffzufuhr und halten Sie vor dem Beginn einer Diät Rücksprache mit Ihrem Hausarzt. 

Stars auf Diät

Die Abnehmer

Kevin Smith wiegt 2008 fast 140 Kilogramm. Immer wieder macht der als "Silent Bob" bekannte Schauspieler Schlagzeilen wegen seiner Figur; machte einen Streit mit einer Airline öffentlich, die ihn als "zu fett um zu fliegen" bezeichnete. 
Fast 10 Jahre später konnte Kevin Smith, der auch als Regisseur und Comedian bekannt ist, sein Gewicht auf 116 Kilo reduzieren. Im Oktober 2017 zeigt er sich mit zwei Pizzen und grimmigem Gesichtsausdruck in Los Angeles, im Februar 2018 dann der Schock: Er erleidet einen lebensgefährlichen Herzinfarkt und muss seinen Lifestyle verändern. 
2018 ist er Botschafter von "Weight Watchers" und präsentiert stolz das Ergebnis seiner Umstellung: Über 23 Kilo hat er abgenommen. Dank seiner veganen Ernährung und einem starken Willen ist er "so leicht wie zuletzt in der High School". Respekt! 
In 2016 nimmt Chethrin Schulze an "Curvy Supermodel" teil und steht selbstbewusst kurvig vor der Kamera. 

280

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche