VG-Wort Pixel

Jeanette Biedermann So stark hat sie die Flucht aus der DDR geprägt

Heute geht es bei "Ich koch was, was du nicht siehst" über einen bedeutenden Teil der deutschen Geschichte.
Mehr
Im Herbst 1989 erlebt die erst neunjährige Jeanette Biedermann ein Stück deutsche Geschichte: Gemeinsam mit ihren Eltern flüchtet sie über die Deutsche Botschaft in Prag in den Westen - ein mutiger Schritt, der bis heute Spuren hinterlassen hat.

Mit gerade einmal 40 Jahren hat Sängerin Jeanette Biedermann bereits einen bedeutenden Teil der deutschen Geschichte live miterlebt. Nur mit Reisetasche und der damals neunjährigen Jeanette wagten ihre Eltern im Herbst 1989 den Versuch, über die Deutsche Botschaft in Prag den Westen zu erreichen - mit Erfolg!

Die Flucht war für sie ein einschneidendes Erlebnis

Während Jeanette diese mutige Entscheidung ihrer Eltern nachvollziehen kann, war es gleichzeitig auch eine Erfahrung, die sie bis heute prägt. Was sie über diese aufregende und emotionale Zeit mittlerweile denkt, erzählt Jeanette Biedermann dem Profikoch Kevin von Holt in der neuen Folge von "Ich koch was, was du nicht siehst" beim "Zanderfilet im Kartoffelmantel" kochen.

mmü Gala

Mehr zum Thema