präsentiert von

Prinz Harry: Was Meghan wohl davon hält? Diana erlaubte ihm Süßspeisen

Eine frühere Royals-Köchin hat verraten, dass Prinz Harry als Kind für sein Leben gern Sirup-Tarte zum Frühstück gegessen hat. Im Gegensatz zu Prinzessin Diana wird Herzogin Meghan das ihrem Sprössling sicher nicht erlauben

Das dürfte Herzogin Meghan, 37, gar nicht gefallen: Prinz Harry, 34, war als Kind eine echte Naschkatze. Wie eine frühere Köchin der englischen Königsfamilie verraten hat, erlaubte Prinzessin Diana (†36) ihren Söhnen Süßspeisen, die Meghan ihrem Kind sicher nicht auftischen wird.

Prinz Harry: Sirup-Tarte vor dem Frühstück

Wie die ehemalige Royals-Köchin Carolyn Robb dem britischen "Express" zufolge erzählte, hätten Prinz William, 36, und sein jüngerer Bruder früher eine Vorliebe für süße Desserts gehabt und diese sogar zum Frühstück verspeist. So habe William am liebsten einen reichhaltigen Schokoladenkuchen gegessen, während Harrys Lieblingsspeise eine vor Zucker strotzende Sirup-Tarte gewesen sei. Manchmal sei Klein-Harry schon vor dem Frühstück in die Küche gekommen, erzählte Robb. "Er kam rein und sagte, er wolle Sirup-Tarte." Robb habe den Jungen dann zu seiner Mutter geschickt, damit er um Erlaubnis frage. "Diana schrieb dann immer diese niedliche Notiz: 'Mama sagt, es ist okay!'"

Sirup-Tarte ist ein traditioneller britischer Nachtisch mit einer Füllung aus Zuckerrübensirup, Semmelbröseln und Zitronensaft. Der Kuchen wird heiß oder warm mit einem Löffel dicker Sahne oder Eiscreme serviert. Das früheste bekannte Rezept für das Dessert stammt aus Kochbüchern aus dem späten 19. Jahrhundert.

Der Lifestyle von Meghan Markle

Ihr Leben bevor sie Harry kannte

Pflanzen, Bücher, Vintage-Möbel - Meghan Markle beweist in Sachen Interior viel Geschmack. Für angenehmen Raumduft sorgen bei ihr Fragrance-Stäbchen und Kerzen von Diptyque.
Um die Blumen kümmert sich Meghan selbst. Auf dem Markt kauft sie stets frische Sträuße ein.
Meghan liebt ihre süßen Begleiter so sehr, dass diese sogar ihre Couch einnehmen dürfen. Und das, obwohl ihr Appartement sonst sehr clean eingerichtet ist. Alles ist in Weiß gehalten, Farbtupfer setzt sie mit Pflanzen. Der Hingucker des Wohnzimmers: ein barocker Spiegel mit Goldrahmen.
Im Gästezimmer setzt sich der puristische Einrichtungs-Stil fort. Das Highlight hier: Über das Bett hat Meghan ein Kunstwerk von Inslee Fariss gehängt.

24

Herzogin Meghan: Strenger als Diana?

Herzogin Meghan dürfte diese Erziehungsweise nicht gutheißen. Die Frau von Prinz Harry achtet streng auf eine ausgewogene Ernährung und würde ihrem Kind sicher nicht erlauben, vor dem Frühstück zu naschen. Wie ihr Food Journal verrät, gehört für Meghan morgens ein klassisches Porridge mit frischen Früchten oder einer Banane auf den Tisch. Auch für gesunden Avocado-Vollkorn-Toast hat die überzeugte Vegetarierin ein Geheimrezept mit nur fünf Zutaten in petto. Am späteren Vormittag greift die schwangere Herzogin von Sussex gern zu Rohkost und frischem Obst, das sie in mundgerechte Stücke schneidet.

Für Baby Sussex dürfte es also nach der Stillzeit eher Avocado-Brei und Haferschleim geben als Sirup-Tarte.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Findet das "Royal Baby" nur auf Instagram statt?

Herzogin Meghan, Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen die Geburt ihres ersten Kindes so privat wie möglich halten
©Gala

Verwendete Quellen: Express, thechalkboardmag.com

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema