Süßer Schlaftrunk: Moon Milk: Der Gute-Nacht-Drink der Stars

Entspannt einschlafen klingt so einfach, ist manchmal aber gar nicht so leicht. Bis jetzt, denn die sogenannte Moon Milk soll wunderbar dabei helfen, schnell ins Land der Träume zu entfliehen

Moon Milk

Schlaflose Nächte können ganz schon nervenaufreibend sein. Neben den üblichen Tipps wie Schäfchen zählen oder Mandalas ausmalen, reiht sich nun ein weiter – und dieser scheint deutlich effektiver: Denn Foodies setzen jetzt auf Moon Milk!

Was zunächst klingt wie eine Hipster-Version der altbekannten Milch mit Honig, entpuppt sich tatsächlich als vielversprechender Schlaftrunk. Wir haben den neuesten Food-Trend unter die Lupe genommen und das einfache Rezept für Moon Milk parat.

Rezept

"Pancake Cereals": So gelingt Ihnen der Foodtrend

Pancakes mit Erdbeeren
Pancakes sind ein Frühstück für absolute Genießer und mit dem richtigen Topping einfach nur lecker.
©Gala

Moon Milk: So wirkt das Trend-Getränk

Hinter dem klangvollen Namen Moon Milk verbirgt sich eine Mischung aus Milch, Gewürzen und Honig. Doch im Gegensatz zu dem beliebten Getränk, das Oma schon kannte, wird die Mondmilch außerdem mit Zutaten aus der ayurvedischen Küche verfeinert.

Hierzu zählen beispielsweise Ashwagandha, Reishi, Rosenwurz und Ginseng: Besondere Kräuter, Pilze und Wurzeln, die auf natürliche Weise dabei helfen, sich zu entspannen, innere Ruhe zu finden und Stress zu reduzieren – auch Adaptogene genannt. Die perfekte Zutat für Moon Milk! 

Adaptogene als natürliche Stresskiller

Was sich die Moon Milk erst jetzt zunutze macht, ist in der traditionellen indischen Heilkunst schon seit Jahrtausenden bestens bekannt. Denn Ayurveda setzt auf Adaptogene als natürliche Stresskiller und nutzt sie zur Wiederherstellung des Gleichgewichts im Körper.

Außerdem soll der Organismus mithilfe der harmonisierend wirkenden Pflanzen auch langfristig widerstandsfähiger für Stresssituationen gemacht werden. Einem täglichen Gute-Nacht-Ritual mit einer heißen Tasse Moon Milk steht also nichts im Wege.

Das Moon-Milk-Rezept

Das Standard-Rezept für Moon Milk sieht Kuhmilch als Basis vor. Aber natürlich können Liebhaber von Pflanzendrinks ihre Mondmilch ebenso gut Alternativen wie Mandel- oder Haferdrinks zubereiten.

Die Zutaten für 1 Tasse Moon Milk:

  • 200 ml Milch (oder Pflanzendrink)
  • 1 TL Ashwagandha (oder andere Adaptogene)
  • Gewürze zum Verfeinern (bsp. Zimt, Kurkuma)
  • 1/2 TL Honig

Die Zubereitung:

  1. Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen – nicht kochen!
  2. Ashwagandha sowie die übrigen Gewürze nach Belieben unterrühren. Den Topf vom Herd ziehen.
  3. Die Moon Milk in eine Tasse füllen und mit dem Honig verfeinert – fertig ist der Schlaftrunk!

Stars beim Essen

Mahlzeit!

Erst im April 2020 brachte Marie Nasemann ihr Söhnchen zur Welt, dessen Name sie und ihr Lebensgefährte Sebastian Tiggess noch immer geheim halten. Jetzt feiert die Ex-"GNTM"-Kandidatin ihren ersten Muttertag, allerdings im Wochenbett. Und da Stillen kräftezehrend ist, gibt es eine Riesenportion Pasta.
Mandy Capristo genießt ihren Sonntag in vollen Zügen und gönnt sich eine Tasse Kaffee im Sonnenschein. Die mit Köstlichkeiten gefüllten Teller auf dem Gartentisch verputzt sie gemeinsam mit ihrer Familie – herrlich!
Thandie Newton sitzt in der Badewanne und isst
Janina Uhse trinkt Tee

158

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche