Kochen wie Herzogin Meghan: Aufgegabelt! Mit dieser Pasta verführte sie Prinz Harry

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Das weiß auch Herzogin Meghan und serviert ihrem Prinz Harry bestimmt eine extragroße Portion ihrer Lieblingspasta – GALA hat das einfache Rezept.

Gutes Essen spielt im Leben von Herzogin Meghan und Prinz Harry eine große Rolle. Selbst der Heiratsantrag hat eine kulinarische Verbindung: Denn Harry fiel vor seiner Meghan auf die Knie, während im Ofen ein Brathähnchen vor sich hin röstete.

Mit Meghan hat der sich der Royal einen richtigen Foodie geangelt. Denn schon während ihrer Zeit als "Suits"-Schauspielerin betreibt sie mit großer Leidenschaft den Lifestyle-Blog "The Tig" und versorgt ihre Leser dort mit neuesten Food-Trends und Rezepte für gesunde Gerichte. Ihr absolutes Lieblingsgericht: Pasta mit supercremiger Zucchini-Bolognese.

Das strenge Meghan-Menü

Alles, was die Herzogin an einem Tag isst

Tea Time für Herzogin Meghan

Herzogin Meghan: Schlank trotz Pasta

Herzogin Meghan ist ein großer Fan von ausgewogener Ernährung und optimiert klassische Gerichte gerne mit einer Extraportion Gesundheit. Damit die große Pasta-Liebhaberin für ihre schlanke Figur nicht auf den Genuss von Spaghetti, Penne & Co. verzichten muss, hat sie ein Geheimrezept: Zucchini-Bolognese.

Zucchini sind von Natur aus kalorien- und fettarm, dafür aber äußerst wasser- und ballaststoffreich, was lange sättigt und sich positiv auf die Verdauung auswirkt. Die Hälfte der verwendeten Pasta ersetzt Herzogin Meghan also praktischerweise durch sogenannten Zoodles, Zucchininudeln, und auch ihre "Bolognese" bereitet sie aus dem grünen Gemüse anstelle von Hack zu – und das auf eine besonders cremige Art und Weise.

Das Geheimnis ihrer Zucchini-Bolognese

Die vegetarische Version der klassischen Bolognese ist einfach zuzubereiten, braucht aber seine Zeit, um den vollen Geschmack zu entfalten. Denn das Geheimnis der Zucchini-Bolognese von Herzogin Meghan ist die Kochzeit: Ganze vier bis fünf Stunden köchelt der Zucchini-Mix langsam vor sich hin, bis er in kleine, cremig-breiige Stückchen zerfällt.

Im Interview mit dem Magazin "Delish", noch lange bevor Meghan Prinz Harry heiratete, schwärmt sie über ihre Lieblingssauce:

Die Pasta-Sauce ist so cremig, man könnte schwören, es wären eine Tonne Butter und Öl darin, aber es sind nur Zucchini, Wasser und etwas Bouillon.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 
Das blaue Hemd stammt vom amerikanischen Label JCrew, das gerade erst Insolvenz anmeldete. Ob sie die Modemarke aus ihrer Heimat so retten kann? Auch der Name spricht Bände, das "Everyday Chambray"-Shirt ist ein leichtes Hemd für jeden Tag - normal und bodenständig. Mit einem Preis von rund 95 Euro gehört es auf jeden Fall zu Meghans erschwinglicheren Kleidungsstücken. 
Dazu kombiniert sie eine knappe helle Shorts und viele bunte Armbänder. Der Look eines echten California-Girls! Klein-Archie trägt indes nur einen weißen Body - bei den Temperaturen um die 30 Grad, die momentan in deren neuer Wahlheimat Los Angeles herrschen, keine ungewöhnliche Wahl! 
Da sind sie! Meghan und Harry werden in ihrer neuen Heimat Los Angeles von den Paparazzi erwischt. Sie verteilen im Rahmen einer Charity-Aktion Nahrungsmittel an Bedürftige. Meghan zeigt sich in khakifarbener Cargo-Hose und schwarzem Longsleeve. Die bequeme Sweatpants stammt von James Perse, kostet 282 Euro und besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle. Dazu kombiniert sie weiße Stan-Smith-Sneaker von Adidas. Ein Look, in dem man sie in den Straßen Londons eher nicht gesehen hätte. Obwohl beide versuchen, sich mit Cap und Mundschutz vor neugierigen Blicken (und dem Virus) zu schützen, gelingt das nicht wirklich! 

471

Zucchini-Bolognese: Das Rezept

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 7 Zucchini
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Nudeln (z.B. Vollkorn-Spaghetti)
  • Parmesan nach Belieben

Die Zubereitung:

  1. Die Zucchini waschen und abtrocknen. Fünf Zucchini grob raspeln, die anderen zwei Zucchini mithilfe eines Zoodles-Geräts zu Zucchini-Nudeln verarbeiten. Wer kein Zoodle-Gerät hat, kann die Nudeln mithilfe eines Sparschälers in feine Tagliatelle schneiden.
  2. Zucchini-Raspeln mit der Gemüsebrühe in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen.
  3. Die Zucchini-Bolognese für rund vier bis fünf Stunden auf niedriger Stufe köcheln lassen, zwischendurch immer mal wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Nach Belieben etwas Wasser nachgießen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Kurz vor Ende der Garzeit einen weiteren Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanleitung bissfest garen. Eine Minute vor Ende der Garzeit die Zoodles in das kochende Wasser geben und mitkochen – anschließend abgießen.
  5. Nudeln und Zoodles zur Zucchini-Bolognese geben, verrühren und mit Parmesan bestreut servieren.

Verwendete Quellen: Delish

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche