VG-Wort Pixel

Rezept Oatmeal mit Brûlée-Topping à la Meghan Markle

Herzogin Meghan
© Anthony Devlin / Getty Images
Sie macht ihr Oatmeal im Handumdrehen "fanciful" und gibt ihm einen besonderen Twist: Herzogin Meghan. Aus wenigen Zutaten verleiht sie jedem gebackenen Porridge ein goldenes Upgrade und serviert ihre Toasted Oatmeal Brûlée am liebsten an grauen Herbst- und Wintertagen. Dieses Essen ist ein wahrer Seelenschmeichler – das einfache Rezept.

Die kalte Jahreszeit bedeutete für Meghan Markle, der heutigen Herzogin von Sussex, lange Zeit kalte Zehen und das Tragen von schweren Wintermänteln: Denn einen Teil ihres Lebens verbrachte die Schauspielerin im kanadischen Toronto. Dort stand sie für die Serie "Suits" vor der Kamera. Auf ihrem mittlerweile deaktivierten Lifestyle-Blog "The Tig" schrieb sie im Februar 2015 über die dortigen stürmischen Wintermonate und ihre Sehnsucht nach Comfort Food – Essen mit nostalgischem Wert, eine Art Seelenschmeichler an dunklen Tagen.

Ihr Rezept gegen den Winterblues: Toasted Oatmeal Brûlée. Klassisch aus Haferflocken zubereitet, verleiht die heutige Frau von Prinz Harry dem traditionellen Fit-Frühstück dank einer knackigen Zuckerschicht ein edles Upgrade. Verfeinert mit frischen Früchten soll die Oatmeal Brûlée ihren Leser:innen einen fröhlichen Start in den Tag bescheren. Es wären doch die kleinen Dinge im Leben, die zählen: Ein Hoch auf glückliche Herzen und volle Bäuche, wie Meghan Markle in ihrem Blog-Eintrag auf "The Tig" notiert.

So gesund ist Oatmeal

(Baked) Oatmeal, Haferschleim, Porridge: Das beliebte Essen aus Haferflocken, Wasser oder Milch hat zwar viele Namen, im Kern vereint es jedoch die gleichen inneren Werte – seine Zutaten. Eine besonders nahrhafte Kombination, die auch Foodie Meghan schon zu "The Tig"-Zeiten bestens kannte und sich zunutze machte.

Denn Haferflocken liefern komplexe Kohlenhydrate, die vom Körper nur langsam verdaut werden und den Blutzuckerspiegel konstant halten – so entstehen keine Heißhungerattacken. Auch Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung stecken in den beliebten Getreide-Minis. Sie gelten außerdem als Beauty-Food, da sie Silizium enthalten: Das Spurenelement unterstützt den Stoffwechsel sowie den Transport von Nährstoffen im Körper, was ein straffes Bindegewebe, glänzendes Haar und feste Fingernägel begünstigt.

Toasted Oatmeal Brûlée nach dem Rezept von Herzogin Meghan
Toasted Oatmeal Brûlée nach dem Rezept von Herzogin Meghan
© Screenshot thetig.com

Einziges kleines Manko hier: Für ihre Oatmeal Brûlée nutzt Meghan Markle karamellisierten Zucker. Dieser liefert keine Nährstoffe und leere Kalorien. Hin und wieder zum Verfeinern genutzt, stellt Zucker jedoch kein Problem dar – die Menge machts. Wer sich zuckerfrei ernährt, kann das Karamellisieren am Ende das Backvorgangs einfach weglassen und das Oatmeal pur genießen.

Rezept: Toasted Oatmeal Brûlée à la Meghan Markle

Die Zutaten:

  • 175 g Haferflocken
  • 1 TL Salz
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne
  • 30 g Leinsamen
  • 30 g Hanfsamen (gemahlen)
  • 30 g Rohrzucker

nach Belieben: 2 EL Blütenpollen, Joghurt oder warme Milch

Die Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Haferflocken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im heißen Ofen rund zehn Minuten goldbraun backen, bis sie duften. Hin und wieder durchrühren, damit die Haferflocken nicht verbrennen.
  2. In der Zwischenzeit 700 Milliliter Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die fertig gebackenen Haferflocken samt Salz hineingeben und sorgfältig umrühren. Das Porridge bzw. das Oatmeal so für rund zehn Minuten bei niedriger Hitze garen, bis die Haferflocken weich sind.
  3. Jetzt die Rosinen, Kerne und Samen hinzufügen, umrühren und alles in eine kleine Auflaufform füllen. Diese in den Ofen stellen und das Oatmeal für weitere zehn bis 15 Minuten darin backen, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft und die obere Schicht leicht gebräunt ist.
  4. Das Oatmeal aus dem Ofen nehmen und diesen auf Grillfunktion stellen.
  5. Jetzt den Zucker auf dem Oatmeal verteilen und das Oatmeal Brûlée auf der obersten Schiene fertig backen, bis der Zucker geschmolzen und karamellisiert ist.

Food-Tipp: Meghan Markle empfiehlt zu ihrem Rezept für Toasted Oatmeal Brûlée Blütenpollen als weiteres Topping sowie einen Spritzer warme Milch. Das gebackene Porridge schmeckt aber auch mit einem Klecks Joghurt und Früchten wunderbar!

Verwendete Quellen: thetig.com

Gala


Mehr zum Thema