Matcha ist Trend: Das Superfood für schöne Haut

Matcha ist nicht nur Superfood, sondern auch eine super Hautpflege. Wir erklären, wie es gegen Falten hilft und warum es sogar vor UV-Strahlung schützt

Als Superfood ist Matcha schon buchstäblich in aller Munde. Das Grüntee-Pulver gilt vor allem wegen seiner vielen Antioxidantien und der belebenden Wirkung als echtes Schönheits-Elixier. Dementsprechend wurde es bisher vor allem als Tee getrunken, oder als extra Zutat in Smoothies oder Desserts gemischt. Doch jetzt gibt es einen neuen Weg, die Power von Matcha zu nutzen: als Beauty-Produkt.

Effekt 1: Anti-Aging

Schutzschild der Gesundheit und gut für die Figur

Hülsenfrüchte: Diese Sorte ist besonders gut für die Gesundheit

Hülsenfrüchte
Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Bohnen und Linsen sind reich an Proteinen und Vitaminen.
©Gala

Matcha ist nämlich auch für die Haut ein richtiger Energie-Booster. Das Kosmetiklabel Kosho Cosmetics hat diesen Effekt erkannt und setzt mit seinen Produkten auf die Wirkung des Grüntee-Extrakts. Für den Schutz der Haut sorgen laut Gründer Holger Hampel vor allem die im Matcha enthaltenen Nährstoffe: "Diese sind essenziell in der Wirkung als Antioxidantien gegen die Hautalterung." Außerdem wird dadurch die Bildung von Kollagen und Elastin angeregt, Proteine, die für eine straffe Haut sorgen. Matcha statt Lifting - klingt gut!

Detox + Diät

Die Abnehm-Tricks der Stars

Meghan Markle gehört nicht zu den typischen "Diätlern". Fragwürdige Crash-Methoden liegen ihr überhaupt nicht. Dafür achtet sie auf eine ausgewogene Ernährung. Das Frühstück ist für sie dabei ausschlaggebend. Sie beginnt ihren Tag mit heißem Wasser und frischen Zitronen. Das kurbelt die Verdauung an. Auf dem Teller landen dazu viele Proteine - wie Eier - und gesunde Fette - wie Avocado und Lachs.
Die Cleanse-Kur von "Frank Juice" ist genau das Richtige für körperbewusste Menschen wie Lena Gercke. Die kaltgepressten Säfte helfen nicht nur beim Entschlacken, sondern liefern ebenfalls ausreichend Vitamine für Körper und Seele. Zusätzlich greift das Topmodel gerne einmal zu Gojibeeren. Diese sind durch ihren außergewöhnlich hohen Anteil an wichtigen Nährstoffen und Mineralien das absolute Superfood und ein perfekter Snack für Zwischendurch.
Heidi Klum hat sich für ihren Traumkörper an die "Master Cleanse"-Methode gewagt: Dabei wird dem Körper über Tage lediglich ein Saft, bestehend aus Zitronen, Wasser, Ahornsirup und Cayenne-Pfeffer zugeführt. Auch Kräutertees sind erlaubt. Damit wollen Stars nicht nur entgiften, sondern auch in kürzester Zeit extrem viel abnehmen.
Cindy Crawfords Schlüssel zur Supermodel-Figur sind nicht etwa Extrem-Diäten oder Detox-Kuren, sondern ein ausgetüfteltes Ernährungsprogramm mit vielen natürlichen Vitaminen. Auf ihrem Teller landen: Spinat und Zucchini zum Entschlacken, Chili zum Anregen ihres Stoffwechsels und Avocados als Lieferant für ungesättigte Fettsäuren - alles zu einem frischen Gericht zubereitet. Eines ihrer liebsten Standardspeisen: "Kale Salad" mit Lachs.

21

Effekt 2: UV-Schutz

Doch das grüne Pulver kann noch mehr. Verarbeitet in Gesichtscremes beugt es der Hautalterung sogar vor, denn es schützt die Haut vor UV-Strahlung. Wie das geht? "Die enthaltenen Nährstoffe, vor allem das Katechin EGCG und Polyphenole, halten hautschädigende Effekte auf, die durch UV-Strahlen hervorgerufen werden", erklärt Hampel. Zwar ersetzt das nicht die klassische Sonnencreme, für den Alltag ist dieser sogenannte "sekundäre Sonnenschutz" aber gut geeignet.

Effekt 3: Pickel-Hilfe

Anti-Aging und Sonnenschutz sind aber noch nicht alles. Die externe Anwendung von Matcha kann auch gegen unreine Haut helfen, denn die Inhaltsstoffe wirken zellschützend und antibakteriell. Um all die Effekte zusätzlich zu unterstützen, hat Hempel noch einen Tipp: "In Kombination mit Matcha als Getränk verstärkt sich die Wirkung sogar noch."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche