VG-Wort Pixel

Lifestyle + Ernährung Die neuen Diät-Trends 2016


Hollywood-Diven und Top-Models sind stets Vorreiter, was neue Diäten betrifft. Wir wissen, welche Diät-Trends 2016 bei den Stars besonders angesagt sind

Abnehmen wie die Stars: Die Diät-Trends 2016

Die Promi-Damen aus Film, Musik und Model-Business sind Experten, was neue Diäten angeht und verblüffen uns immer wieder mit den neuesten Varianten zum Abnehmen. Mit den folgenden Diät-Trends halten sich die Stars und Sternchen 2016 in Form.

Diät-Trend Nummer eins: Matcha Tee

Der neueste Diät-Trend 2016 ist Matcha Tee. Stars wie Mila Kunis, Alessandra Ambrosio und Liv Tyler schwören auf den Edel-Tee unter den Grüntee-Sorten, wenn sie abnehmen wollen. Und tatsächlich ist Matcha Tee ein wahrer Fatburner. Seine spezifische Kombination aus Koffein und Catechinen reduziert die Fettaufnahmen und fördert den Fettabbau. Die Bitterstoffe des grünen Tees zügeln zudem das Hungergefühl.

Das Beste daran: Bereits zwei bis drei Tassen täglich reichen aus, um den Abnehm-Prozess zu beschleunigen.

Kein Wunder also, dass die Stars auf den Alleskönner schwören und Matcha Tee die Spitze der angesagtesten Diät-Trends 2016 anführt.

Diät-Trend Nummer zwei: Algen

Madonna und Miranda Kerr wissen es schon lange: Algen sind nicht nur gesund, sondern auch eine Geheimwaffe, um den Körper in Form zu bringen. Der Grund: Seetang enthält viele Ballaststoffe, die sättigenden und sind daher eine ideale Beilage und auch als Snack zwischendurch geeignet. Zudem haben Algen einen hohen Jod-Gehalt, der die Fettverbrennung ankurbelt.

Seetang hat daher Grünkohl als In-Food zum Abnehmen abgelöst und zählt bei den Stars zu den angesagtesten Diät-Trends 2016.

Diät-Trend Nummer drei: Master Cleanse-Kur

Eine Diät-Variante, die Beyoncé Knowles und Heidi Kum populär machten, ist die Master Cleanse-Diät. Bei der 10-tägigen Fastenkur ist essen strikt verboten. Stattdessen wird dem Körper nur eine Limonade zugeführt, die aus Wasser, Zitrone, Ahornsirup und Cayennepfeffer besteht. Bei dieser Radikal-Diät ist allerdings Vorsicht geboten: Die Fastenkur darf nicht zu lange durchgeführt werden, da dem Körper nicht genügend Nährstoffe zugeführt werden. Zudem schmelzen die Kilos zwar schnell, doch wer danach nicht auf eine ausgewogene Ernährung achtet, hat die Pfunde schnell wieder auf den Hüften.

Gala


Mehr zum Thema