VG-Wort Pixel

Trendgetränk 3 Kombucha-Rezepte, die neue Lebenskraft schenken

Kombucha-Rezepte: Frau nippt am Kombucha
© KK_face / Shutterstock
Erinnern Sie sich noch an Kombucha? Jetzt kommt das Trendgetränk zurück – in drei neuen Rezepten, die erfrischend und wohltuend sind.

Vor rund 20 Jahren wurde der Kombucha-Pilz schon einmal herumgereicht, ursprünglich soll er sogar von Generation zu Generation weitergegeben worden sein. Jetzt kommt der sogenannte "Scoby" zurück – und zwar in neuen Rezepten frisch interpretiert.

Beim Kombucha-Pilz handelt es sich eigentlich um einen Mix aus Hefekulturen, Milchsäure- und Essigbakterien von gallertartiger Konsistenz. Dieser dient als Basis für fermentierte Tee-Getränke, die sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken sollen – und zudem herrlich erfrischend schmecken.

In Hollywood ist Kombucha-Tee schon wieder zum angesagten Trendgetränk geworden, Stars wie Madonna und Gwnyeth Paltrow sollen als Anti-Aging-Zaubermittel auf ihn schwören. Man kann den Tee schon fertig im Supermarkt kaufen, am besten ist er jedoch selbstgemacht. Dazu braucht man ein Stück des Kombucha-Pilzes, das ähnlich wie der Herrmann-Teig weitergegeben werden kann. Sie können ein entsprechendes Starter-Set aber auch in Reformhäusern kaufen.

Das klassische Kombucha-Rezept besteht aus schwarzem Tee. Heutzutage wird das Getränk aber mit Trend-Zutaten wie Mate oder Kurkuma aufgepimpt. Appetit bekommen? Probieren Sie Ihr Lieblingsrezept doch einfach mal aus und fühlen sich wie ein Hollywoodstar.

Das Grundrezept für Kombucha

Zutaten:

  • 1 Kombucha-Pilz
  • 150ml Kombucha-Flüssigkeit
  • 1 Liter schwarzer oder grünerTee
  • 90g (Rohr)Zucker
  • 1 großes Gefäß etwa im Durchmesser des Kombucha-Pilz

Zubereitung: 

  1. 1 Liter Wasser aufkochen, Tee in gewünschter Stärke hinzugeben (etwa 3 Teelöffel). 15 Minuten ziehen lassen.
  2. 90 Gramm Zucker zum Tee hinzufügen und auflösen. Abkühlen lassen.
  3. Kombucha-Pilz und -Flüssigkeit in ein desinfiziertes Gefäß geben und mit dem Tee aufgießen.
  4. Gefäß mit einem sauberen Küchenhandtuch und einem Gummiring schließen, so dass der Tee atmen kann.
  5. Tee an einen warmen Ort stellen (um die 21 Grad) und zehn Tage nicht bewegen.
  6. Fertig! In Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Achtung: es kann sich im Nachgang noch Kohlensäure bilden, die Gefäße also nicht zu fest schließen.

Das klassische Kombucha-Rezept können Sie heute vielfältig neu interpretieren – indem Sie es einfach mit ihre Lieblingszutaten verfeinern.

3 Kombucha-Rezepte neu interpretiert

Lavendel-Kombucha

Zutaten:

  • 1 Kombucha-Pilz
  • 150ml Kombucha-Flüssigkeit
  • 1 Liter Hibiskus-Tee
  • 1 TL Lavendelblüten
  • 90g Rohrzucker
  • 1 großes Gefäß etwa im Durchmesser des Kombucha-Pilz

Der Ansatz funktioniert gleich, allerdings kocht man den Tee in diesem Fall mit Hibiskustee und Lavendelblüten auf und lässt ihn ebenfalls 15 Minuten ziehen. Danach wiederholt sich das Prozedere.

Bergkräuter-Kombucha

Zutaten:

  • 1 Kombucha-Pilz
  • 150ml Kombucha-Flüssigkeit
  • 1 Liter Wasser
  • 3-5 Teelöffel Bergkräutertee
  • 90g (Rohr)Zucker
  • 1 großes Gefäß etwa im Durchmesser des Kombucha-Pilz

In diesem Fall nimmt man Bergkräuter als Basis für den Tee. Dabei kann es sich um beliebige Mischungen handeln, der Tee sollte ebenfalls 15 Minuten gut durchziehen. Danach süßen und an das Ursprungs-Kombucha-Rezept halten.

Mate-Kombucha

Zutaten:

  • 1 Kombucha-Pilz
  • 150ml Kombucha-Flüssigkeit
  • 1 Liter Mate-Tee
  • 1 Teelöffel frischen Kurkuma
  • 90g (Rohr)Zucker
  • 1 großes Gefäß etwa im Durchmesser des Kombucha-Pilz

Für den Mate-Aufguss gießt man je nach beliebiger Stärke drei bis fünf Teelöffel Mate-Tee mit einem Liter kochenden Wasser auf, wer mag kann frischen Kurkuma in Scheiben hinzugeben. 15 Minuten ziehen, abkühlen lassen und nach dem Kombucha-Rezept zubereiten.

Achtung: Durch den Gärungsprozess kann der Kombucha-Tee Alkohol enthalten. 

mjd Gala


Mehr zum Thema