VG-Wort Pixel

Kochen wie die Stars Sheryls Soulfood aus Nashville

If it makes you healthy - Kochbuchtest
If it makes you healthy - Kochbuchtest
© Gala.de
Country-Star Sheryl Crow und ihr Koch Chuck White haben mir mit ihrem Kochbuch simple, aber raffinierte Rezepte - und auch zu denken - gegeben

"If It Makes You Healthy" (auf Deutsch: Wenn es Dich gesund macht) heißt Sheryl Crows Kochbuch mit über 100 Rezepten, die inspiriert durch die Jahreszeiten entstanden sind. Auch Sheryls ganz persönlicher Koch ist mit auf dem Bucheinband und ich war erstmal skeptisch, ob das nicht ein Buch ist, das sich einfach durch einen Star auf dem Cover besser verkaufen soll. Aber je mehr ich gelesen habe, desto offener wurde ich für die Inhalte mit der Aussage, sich gesünder und trotzdem auf köstliche Art und Weise zu ernähren.

Und doch fiel mein Blick gleich wieder auf die Desserts: Meine Teenager-Tochter hat die veganen Brownies gebacken und da kam der Cups-Messbecher aus dem Amerika-Urlaub gleich gut zum Einsatz. Wir waren erstaunt, dass man Brownies auch ohne Eier backen kann -sie sind dann nur etwas lockerer. Der Kick ist die Zugabe von Minz-Extrakt, was eine leichte Frische in die Kalorienbombe bringt. Aber die Mehrzahl der Rezepte kommt ohne viel Zucker aus. Alles klingt sehr leicht und fruchtig. Die Rezepte zeichnen sich durch wenige, aber naturbelassene Zutaten aus. "Chef Chuck" appelliert beispielsweise an die Leser, doch bitte Fleisch von Tieren zu kaufen, die artgerecht aufgewachsen sind. Dafür kaufe er auf Märkten oder direkt von den Bauern. Man solle auch an der Fischtheke fragen, wo der Fisch herkomme und nach dem frischesten suchen. Die Philosophie dahinter ist es, die Umwelt zu schonen, gesund zu leben und trotzdem zu genießen.

Denkt man irgendwie nicht, dass Musiker so leben, oder? Wie kam es also zu diesem Buch? Der Titel bezieht sich auf Crows Riesenhit "If It Makes You Happy" aus dem Jahr 1996. Genau zehn Jahre später erkrankte sie an Brustkrebs und versuchte sich von da an mit einer ausgewogenen Mischung aus Ballaststoffen, Fettsäuren und Vitaminen, die präventiv bei Krebserkrankungen eingesetzt werden, zu ernähren. Die Gründerin des "Beller Nutritional Institutes" Rachel S. Beller steht ihr seit 2006 zur Seite und empfahl ihr den Koch Chuck White für die Umsetzung der "Diät" im Alltag. Die Chemie stimmte sofort zwischen den beiden und er wurde Sheryls Koch auf ihrer Farm in Nashville, Tennessee - und ging seitdem auch konsequent mit ihr und ihrer Crew auf Tour. Nach vielen Jahren des Genusses seiner Speisen enstand dann die Idee zu diesem Kochbuch, das 2011 herauskam: Zwischen den Rezepten gibt es wunderschöne Fotos von Sheryl und ihren beiden Adoptivsöhnen auf ihrer Farm. Dazu in Kästen "Rachel's Tips" mit lehrreichen Infos (hochwertiges Olivenöl sollte man ihrer Meinung nach nicht erhitzen, dafür sei Bio-Rapsöl besser geeignet). Chuck sieht man auch, wie er auf dem "Farmer's Market" Gemüse und Fleisch aussucht, also ganz schön idyllisch alles in allem.

"Vegan Chocolate-Mint Brownies", "Corn and Thyme Pancakes" und "Zucchini Muffins" - gesundes Essen kann echt lecker sein.
"Vegan Chocolate-Mint Brownies", "Corn and Thyme Pancakes" und "Zucchini Muffins" - gesundes Essen kann echt lecker sein.
© Stefanie Behrens

Natürlich gibt es schon unzählige Kochbücher zum Themenkreis Vollwert, mit Bio-Zutaten kochen sowie Rezepte mit saisonalem Gemüse-,Obst- und Getreideeinsatz. Aber hier geht es eben sehr persönlich zu: Oft erzählt Sheryl Geschichten, wie sie früher "On The Road" gegessen hat, sich mit Snacks und verkochtem Catering-Essen ernährt und trotzdem schlank gehalten, aber eben nicht sinnvoll ernährt hat. Ihr Sohn Wyatt liebt zum Beispiel die Zucchini-Muffins, angeblich ist das Erste, was er morgens oft sagt: "I want a keenie muffin!" und die Promi-Mama freut sich drüber, weil da so viele geraspelte Zucchini drin sind, die er sonst nicht gegessen hätte. Diese Muffins habe ich auch gebacken: Neben dem geschmacksneutralen Gemüse ist Rohrzucker drin, Zimt, Muskatnuss, Pekannüsse und Rosinen. Sie sind nicht herzhaft, sondern ein bißchen süß und haben auch meinem Sohn sehr gut geschmeckt. Die Maispfannkuchen mit Thymianblättchen, Frühlingszwiebeln und Maismehl enthalten auch wieder etwas Rapsöl, so dass man sie fettfrei in der beschichteten Pfanne backen kann. Sie passen toll als Beilage zu Salat, Fleischgerichten oder einfach so als Snack zwischendurch mit Kräuterquark.

Ich werde noch einige der Rezepte nachkochen, man bekommt richtig Lust darauf: Das liebevoll gestaltete Buch hat nun einen Platz in meiner Küche. Außerdem will ich jetzt eine wöchentliche Bio-Gemüsekiste aus der Region bestellen. Einen persönlichen Koch würde ich gerne dazu ordern, aber sowas ist natürlich den Stars vorbehalten.

Sheryl Crow, Chuck White: "If It Makes You Happy", 2011, St. Martin's Press, New York

Gala


Mehr zum Thema