Kanye West Fast-Food-Restaurant geschlossen


Nicht genug Umsatz: Musiker Kanye West musste eines seiner "Fatburger"-Restaurants in Chicago schließen

Schlappe für Kanye West: Der Sänger muss eines seiner "Fatburger"-Restaurants in Chicago (Orland Park) schließen, welches er erst 2008 eröffnet hatte. Der Betrieb hatte nicht mehr genug Umsatz gemacht.

"Es ist bedauerlich, dass die Orland Park Location zu den Kanye West Foods gehörte, geschlossen wurde, doch wir hoffen, dass wir in Zukunft wieder Präsenz in der Orland Park Community zeigen können", so die Marketingmanagerin Maria Brook.

Erst im November soll Kanye die Franchise-Rechte an zehn weiteren "Fatburger"-Restaurants in Chicago über seine Firma "KW Foods LLC" erworben haben. Auch die Rapper Pharrell Williams und E-40 tragen Anteile an dem berühmten Franchise-Unternehmen.

Während Kanye West einen seiner Läden schließen muss, läuft es bei Flavor Flav richtig gut: Der aus der MTV-Show "Flavor of Love" bekannte Musiker eröffnet ein Hühnchen-Restaurant in Iowa.

rbr

gala.de


Mehr zum Thema