"Cockroach Milk": Ist Kakerlaken-Milch das neue Superfood?

"Einen Cappuccino mit Kakerlaken-Milch, bitte!" – diese Bestellung könnte bald auch in Ihrem Lieblingscafé zu hören zu sein, wird sie doch als neues Superfood gehandelt

Kakerlaken-Milch

Milchalternativen aus Soja, Hafer und Mandel sind mittlerweile fester Bestandteil in fast jedem Café. Nicht nur Foodies lieben die Drinks auf Pflanzenbasis und versprechen sich mit ihrem Genuss viele gesundheitliche Vorteile, auch Allergiker sind glücklich über die große Auswahl.

Doch jetzt will eine neue, tierische Version den Milchmarkt erobern: nämlich Kakerlaken-Milch! Auch wenn Ihnen jetzt ein kurzer Schauer über den Rücken läuft: Die Milch der kleinen Krabbler soll sogar ziemlich gesund sein.

Kaliumreiches Gericht

Bandnudeln mit Lachs und Spinat

Kaliumreiches Gericht: Bandnudeln mit Lachs und Spinat
Durch ihren hohen Kaliumgehalt sind Spinat und Lachs eine Wunderwaffe für gesunde Ernährung. Mit Bandnudeln serviert zaubert man sich schnell und einfach eine leckere Mahlzeit.
©Gala

Superfood Kakerlaken-Milch?

Rund dreimal mehr Eiweiß als in Kuhmilch soll in der Version der Schabentiere enthalten sein, wie ein internationales Forscherteam nun herausgefunden hat. Außerdem liefert die Kakerlaken-Milch alle für den Körper notwendigen Aminosäuren und weitere wertvolle Nährstoffe. Klingt nach einem echten Superfood (Zur Studie)! 

Victoria Beckham

Schlank mit "Superfood"

Victoria Beckham

Milchproteinkristalle sind die Lösung

Die besagte Kakerlaken-Art, die in der Fachsprache auch als "Diploptera punctata" bezeichnet wird, stellt in ihrem Darm Milchproteinkristalle her – die Grundlage der Kakerlaken-Milch. Forschern ist es jetzt gelungen, diese besonderen Kristalle im Reagenzglas heranzuzüchten, sodass zur Herstellung nicht direkt lebende Tiere gebraucht werden.

Ist Kakerlaken-Milch alltagstauglich?

Sind Kakerlaken die Milchkühe der Zukunft? Wenn es nach den Wissenschaftlern geht, schon: Sie wollen die Kakerlaken-Milch mit Hefe strecken und somit ganz einfach vervielfältigen. Wer jetzt sofort in den Supermarkt laufen möchte, um sich eine Kakerlaken-Milch zu kaufen, muss leider enttäuscht werden. Denn bis die besondere Milch der Krabbeltiere tatsächlich im Handel zu finden ist, wird es noch eine ganz Weile dauern. 

Detox + Diät

Die Abnehm-Tricks der Stars

Meghan Markle gehört nicht zu den typischen "Diätlern". Fragwürdige Crash-Methoden liegen ihr überhaupt nicht. Dafür achtet sie auf eine ausgewogene Ernährung. Das Frühstück ist für sie dabei ausschlaggebend. Sie beginnt ihren Tag mit heißem Wasser und frischen Zitronen. Das kurbelt die Verdauung an. Auf dem Teller landen dazu viele Proteine - wie Eier - und gesunde Fette - wie Avocado und Lachs.
Die Cleanse-Kur von "Frank Juice" ist genau das Richtige für körperbewusste Menschen wie Lena Gercke. Die kaltgepressten Säfte helfen nicht nur beim Entschlacken, sondern liefern ebenfalls ausreichend Vitamine für Körper und Seele. Zusätzlich greift das Topmodel gerne einmal zu Gojibeeren. Diese sind durch ihren außergewöhnlich hohen Anteil an wichtigen Nährstoffen und Mineralien das absolute Superfood und ein perfekter Snack für Zwischendurch.
Heidi Klum hat sich für ihren Traumkörper an die "Master Cleanse"-Methode gewagt: Dabei wird dem Körper über Tage lediglich ein Saft, bestehend aus Zitronen, Wasser, Ahornsirup und Cayenne-Pfeffer zugeführt. Auch Kräutertees sind erlaubt. Damit wollen Stars nicht nur entgiften, sondern auch in kürzester Zeit extrem viel abnehmen.
Cindy Crawfords Schlüssel zur Supermodel-Figur sind nicht etwa Extrem-Diäten oder Detox-Kuren, sondern ein ausgetüfteltes Ernährungsprogramm mit vielen natürlichen Vitaminen. Auf ihrem Teller landen: Spinat und Zucchini zum Entschlacken, Chili zum Anregen ihres Stoffwechsels und Avocados als Lieferant für ungesättigte Fettsäuren - alles zu einem frischen Gericht zubereitet. Eines ihrer liebsten Standardspeisen: "Kale Salad" mit Lachs.

21

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche