Janina Uhse: Das kulinarische Geheimnis ihrer "Glücklichküche"

Auf Janina Uhses Teller kommt, was glücklich macht – ganz ohne Kalorienzählen! GALA durfte den Foodie exklusiv in seiner "Janina and Food"-Küche in Berlin besuchen und eines seiner Lieblingsrezepte aus seinem erstes Kochbuch "Meine Glücklichküche" probieren.

Food-Redakteurin Jessica Bolewski und Janina Uhse
Letztes Video wiederholen
Janina Uhses Blumenkohlsteaks bekommen einen würzigen Anstrich und sind der perfekte Allrounder für den Alltag.

Für Janina Uhse ist Kochen der leckerste Weg, tolle Menschen zusammenzubringen. Auf ihrem Kochkanal "Janina and Food" steht sie darum regelmäßig in der Küche und begeistert ihre Fans mit kreativen und einfachen Rezeptideen. Ihre liebsten Gerichte hat die 30-Jährige jetzt in ihrem ersten Kochbuch "Meine Glücklichküche" verpackt. Das Coffee Table Book führt die Leser auf eine kulinarische Expedition in den Norden Deutschlands, nach Berlin und Japan.

GALA durfte Janina exklusiv in ihrer Berliner Showküche besuchen und mit ihr gemeinsam eines ihrer absoluten Lieblingsgerichte zubereiten: Wüstenblume mit Granatapfel. Und weil die besten Partys und Gespräche meistens sowieso in der Küche stattfinden, nutzten wir die Gelegenheit und klärten auch gleich, was sich hinter diesem schönen Rezeptnamen verbirgt, welches Essen Janina ihren Gästen am liebsten auftischt und warum genau ihre Küche Foodies glücklich macht.

Food-Redakteurin Jessica Bolewski und Janina Uhse

Janina Uhse: Happy Food für jeden Tag

Nach rund anderthalb Jahren harter Arbeit hält Janina Uhse Ende Oktober endlich ihr erstes Kochbuch "Meine Glücklichküche" in den Händen – ein sehr emotionaler Moment, wie sie gegenüber GALA verrät:

Ich habe so angefangen zu heulen, als das erste Buch da war!

Mit viel Herzblut hat sie gemeinsam mit einem kleinen Team alles selbst gemacht und ein Coffee Table Book ganz nach ihren Wünschen kreiert – ohne einen Verlag im Hintergrund: "Ich wollte wirklich alle Entscheidungen selber treffen und keine Kompromisse machen."

Kulinarische Kindheitserinnerungen

"Meine Glücklichküche" ist ein Projekt, das Janina besonders am Herzen liegt und jede Menge Persönliches über den Foodie verrät: "Alle Rezepte in dem Kochbuch verbinde ich mit meiner Kindheit und meiner Jugend. Es sind Rezepte, die mich einfach glücklich machen!" Darum führt der Natural Born Foodie – wie Janina sich selbst gerne nennt – seine Leser zu Beginn der kulinarischen Reise auf die nordfriesische Insel Föhr.

Dort verbrachte die Schauspielerin einen Großteil ihrer Kindheit und half ab und an im dortigen Restaurant ihrer Großeltern mit. Ein besonderes Kapitel in ihrem geschichtengetriebenen Kochbuch, denn es beinhaltet das allererste Rezept, das Janina auf Liste für ihr Werk setzte:

Rübenschmaus! Wenn ich das esse, geht's mir einfach gut. Ich spüre mich und habe Kindheitserinnerungen.

Kinderleicht sind auch die Rezepte der Kochbuch-Autorin. Neben Gerichten aus dem Norden reihen sich Janinas kulinarischen Highlights aus Berlin und Japan, wo sie ebenfalls verwurzelt ist. In der Küche gilt für sie vor allem eines: "Keinen Druck machen – es ist alles eine reine Geschmackssache. Man sollte einfach ausprobieren und kreativ sein!"

Und das ist Janina auch als Gastgeberin, wie sie gegenüber GALA verrät: "Wenn ich Gäste wirklich begeistern möchte, dann gibt es mein 'Black Chicken' – das sind Hähnchenkeulen mit Sojasoße und Ingwer." Ein Rezept, das natürlich auch in ihrem Kochbuch zu finden ist. Ebenso wie "das einfachste Essen überhaupt": Wüstenblume mit Granatapfel.

Rezept: Wüstenblume mit Granatapfel

Blumenkohlsteaks à la Janina Uhse

Mit ihrem "Blumenkohl à la Janina" hat die Koch-Queen mittlerweile ein wahres Signature Dish erschaffen: Das Gericht trägt Janinas kulinarische Handschrift und gilt in ihrer Food-Community als wahrer Klassiker. "Die Variante fürs Kochbuch habe ich etwas abgewandelt: von Blumenkohlröschen zu Steaks", verrät Janina. Die weißen Röschen gelten als heimisches Superfood, sind gut bekömmlich und leicht verdaulich. Mit einem besonderen Anstrich aus Tahini, Ahornsirup und Kreuzkümmel verleiht Janina ihrem happy Food das gewisse Etwas: "Ich liebe die orientalischen Gewürze!"

Die Zutaten für 4 Personen:

Für die Blumenkohlsteaks:

  • 1 Blumenkohl, großer Kopf
  • 1/2 TL Ingwer
  • 3 EL Olivenöl
  • rosa Himalaya-Salz, nach Belieben
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Granatapfel zum Garnieren

Für das Tahini-Zitronen-Dressing:

  • 1 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tahini
  • 1 EL Ahornsirup (alternativ geht auch Honig)
  • Chiliflocken
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 EL Wasser (bei Bedarf mehr hinzufügen, um zu verdünnen)
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze (170 Grad Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die äußeren Blätter des Blumenkohls mit einem Messer entfernen und den Blumenkohl längsseitig in Steaks schneiden. Die Menge der Steaks hängt von der Größe des Blumenkohls ab.
  3. Die Blumenkohlsteaks auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Ingwer reiben. Das Olivenöl mit dem frisch geriebenen Ingwer vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Blumenkohlsteaks mit dem Öl einreiben. Die Knoblauchzehe ausdrücken, zerteilen und ebenfalls auf die Steaks legen.
  4. Das Backblech in den Ofen schieben und die Blumenkohlsteaks für 45 Minuten backen lassen oder bis die Steaks goldbraun und weich sind. Zum Garnieren eignen sich frische Granatapfelkerne besonders gut.
  5. In der Zwischenzeit das Tahini-Zitronen-Dressing anrühren. Hierfür die Zitrone auspressen. Alle übrigen Zutaten in einer kleinen Schüssel verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Blumenkohlsteaks servieren.

Mit einer Zubereitungszeit von schnellen 15 Minuten (+ 45 Minuten Backzeit) bringt dieses Gericht eine große Portion Happiness in den Alltag und gehört damit in die Glücklichküche eines jeden Foodies.

Verwendete Quellen: eigenes Interview, Janina and Food, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche