Hot Smoothies: Diese Drinks heizen uns im Winter so richtig ein!

Tschüss, heiße Schokolade – wir trinken jetzt Hot Smoothies! Warum sie uns vor Erkältungen schützen können und wie man sie am besten zubereitet

Hot Smoothies

Das nasskalte Wetter im Herbst und Winter verlangt unseren Abwehrkräften so Einiges ab. Das Immunsystem arbeitet auf Hochtouren, um uns vor einer schnupfenden Nase und lästigem Husten zu schützen.

Um einer Erkältung vorzubeugen, sollte man auf regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft, gründliches Händewaschen und eine ausgewogene Ernährung achten – das ist bekannt. Neben frischem Obst und Gemüse gehören aber auch Gewürze zu den Anti-Erkältungslebensmitteln. Kein Wunder also, dass sich Hot Smoothies an der großen Vielfalt des Gewürzschranks bedienen und Foodies im Herbst an diesem Trend nicht vorbeikommen.

Rezept-Video

Blumenkohlsteaks à la Janina Uhse

Food-Redakteurin Jessica Bolewski und Janina Uhse
Janina Uhses Blumenkohlsteaks bekommen einen würzigen Anstrich und sind der perfekte Allrounder für den Alltag.
©Janina and Food / Gala

Was sind Hot Smoothies?

Hot Smoothies werden auf Basis von Obst und Gemüse zusammengemixt – ähnlich wie bei der altbekannten, kalten Variante. Für einen feineren Geschmack und eine cremigere Konsistenz werden die Drinks jedoch zusätzlich mit einem guten Schuss heißer (Pflanzen-)Milch verfeinert. Doch damit nicht genug: Gewürze wie Vanille, Zimt, Kurkuma und Chili wandern ebenfalls in den Hot Smoothie – die absoluten Gesundheitsbooster! 

 

Darum sind Hot Smoothies so gesund

Obst und Gemüse sind super Lieferanten für Vitamine und Mineralstoffe, die das Immunsystem in seiner Funktion unterstützen. Vor allem in der Erkältungszeit sollte der tägliche Bedarf gedeckt sein, damit uns der Körper vor krankmachenden Bakterien und Viren schützen kann. Hot Smoothies sind außerdem eine gute Möglichkeit auf die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu kommen und wärmen in der kalten Jahreszeit noch dazu.

Wichtig bei der Zubereitung von Hot Smoothies: Sie sollten nicht kochend heiß erhitzt werden, da hitzeempfindliche Vitamine und Mineralstoffe wie die Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C und Folsäure andernfalls ihre gesundheitsfördernde Wirkung verlieren. Das Erwärmen auf eine angenehme Trinktemperatur ist für Hot Smoothies völlig ausreichend.

Der eigentliche Clou der Hot Smoothies ist ihre Zubereitung mit Gewürzen: Feurige Chili wirkt antibakteriell, kurbelt den Stoffwechsel an und zügelt gleichzeitig den Appetit. Vanille und Zimt schmecken nicht nur herrlich süß, sondern verhindert die Lust auf Heißhunger. Kurkuma verstärkt seine gesundheitsfördernde Wirkung zusammen mit einer Prise schwarzem Pfeffer. Die Superfood-Kombi im Hot Smoothie wirkt entzündungshemmend, verdauungsfördernd und positiv auf das Immunsystem.

Hot Smoothies selber machen

Die Zutaten für 1 Hot Pumpkin Smoothie:

  • 50 g Kürbis-Püree
  • 50 ml warme Milch oder Pflanzendrink nach Wahl
  • 1 kleine, reife Banane
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanillemark
  • 1 TL Honig

Die Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Mixer geben, mit 150 ml heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser aufgießen und zu einem Hot Smoothie mixen. Alternativ können alle Zutaten auch in einen kleinen Topf gegeben und darin erwärmt werden – klappt genau so gut! Anschließend gleich servieren und noch warm genießen! 

Stars beim Essen

Mahlzeit!

Date-Night für Kim Kardashian und Kanye West: Gemeinsam schauen sie sich das Basketball-Spiel der Los Angeles Lakers gegen die Cleveland Cavaliers an und gönnen sich dabei feinstes Stadion-Food. Doch Kim lässt ihre gesündere Variante mit frischen Früchten für die frittierten Snacks auf der Pappschachtel ihres Mannes links liegen. Statt Ananas und Mango mampft sie lieber knusprige Pommes frites – Mahlzeit!
Wir können gar nicht oft genug über die verblüffende Ähnlichkeit von Reese Witherspoon (rechts) und Tochter Ava Phillippe sprechen. Auch beim gemeinsamen Lunch des Mutter-Tochter-Gespanns staunen wir, dass nicht nur der Inhalt auf den Tellern fast identisch aussieht. 
Camila Alves hat das Intervallfasten für sich entdeckt. Auf Instagram verrät das Model, dass sie versucht vor 20Uhr zu Abend zu essen und die nächste Mahlzeit erst wieder gegen Mittag isst. Zum Beispiel kommt dann dieser leckere Spinatsalat mit warmer Vinaigrette auf den Tisch. 
"Pasta la vista", kommentiert Stella Maxwell diesen Schnappschuss ihres cremigen Abendessens. Vor ihr steht eine Schüssel mit Spaghetti, die sie gekonnt aufgabelt und schnell in ihren Mund verbannt. Das Model scheint es sichtlich zu genießen, denn allzu oft wird sie sich diese kohlenhydrathaltige Mahlzeit nicht gönnen.

154

Verwendete Quellen: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche