Herzogin Meghan: Makellose Haut: Dieses Fit-Frühstück lässt sie so strahlen

Viele Frauen beneiden Herzogin Meghan um ihre makellose und schöne Haut. Ihr Beauty-Geheimnis befindet sich unter anderem in der Müslischale: Wir verraten euch die besondere Zusammenstellung des Fit-Frühstücks von Herzogin Meghan

Mit ihrem fröhlichen Lächeln verzaubert Herzogin Meghan ihre zahlreichen Fans bei jedem ihrer öffentlichen Auftritte. Und noch etwas strahlt: die makellose Haut der 36-Jährigen.

Keine Unebenheiten sind zu erkennen, die Wangen sind rosig, die Haut wirkt prall und jugendlich – und natürlich sind die schönen Sommersprossen auf dem Gesicht der Herzogin das i-Tüpfelchen ihrer Schönheit. Das Beauty-Geheimnis findet sich neben besonderen Cremes im Badezimmer-Regal vor allem in der Müslischale.

Herzogin Meghan: Das Fit-Frühstück

Herzogin Meghan ist ein wahrer Foodie: Schon vor ihrer Zeit als Mitglied des britischen Königshauses liebte sie es, neue Food-Trends auszuprobieren und ihre Ernährung möglichst ausgewogen zu gestalten – so auch ihr Fit-Frühstück.

In den Tag startet Herzogin Meghan am liebsten mit einem klassischen Porridge mit Bananen oder anderen Früchten. Das Ganze verfeinert sie außerdem mit einem Klecks Manuka-Honig und etwas Bienenpollen – fertig ist das Fit-Frühstück à la Meghan Markle!

Darum ist Meghans Frühstück gesund

Obwohl das Fit-Frühstück von Herzogin Meghan nicht sonderlich spektakulär klingt, hat es die morgendliche Mahlzeit dennoch richtig in sich.

Haferflocken

Die Basis des Porridges sind Haferflocken. Sie enthalten komplexe Kohlenhydrate, machen so lange satt und liefern außerdem wertvolles Biotin: Das lebensnotwendige Vitamin macht seinem Namen als Schönheitsvitamin alle Ehre und unterstützt Haut und Haar dabei, sich von der besten Seite zu präsentieren.

Obst

Bananen und anderes Obst sind ebenfalls reich an Vitaminen und Ballaststoffen. Letztere sättigen lange und sorgen für eine gute Verdauung sowie eine gesunde Darmflora. Für mehr Abwechslung in der Müslischale kann frisches Obst zusätzlich um saftige Goji- und Maulbeeren ergänzt werden.

Manuka-Honig

Der kostbare Manuka-Honig verleiht dem Fit-Frühstück von Herzogin Meghan nochmal eine Extraportion Süße und wirkt entzündungshemmend – bei den Maoris, dem Urvolk Neuseeland, wird Manuka-Honig bereits seit Jahrhunderten als Allheilmittel verwendet.

Bienenpollen

Neben Manuka-Honig ist eine weitere Zutat fester Bestandteil des Fit-Frühstücks von Herzogin Meghan: Bienenpollen! Sie sind reich an pflanzlichem Eiweiß sowie einigen Vitaminen und Mineralstoffen. Auch sekundäre Pflanzenstoffe stecken in Bienenpollen: Sie können möglicherweise vor verschiedenen Krebsarten schützen und haben eine antibakterielle sowie entzündungshemmende Wirkung. 

Herzogin Meghan: Ihr strenger Diätplan

Neben ihrem Beauty-Geheimwaffe des Fit-Frühstücks setzt Herzogin Meghan auf weitere Besonderheiten auf ihrem strengen Ernährungsplan. So startet sie ihren Morgen außerdem gerne mit einer "heißen Zitrone" und liebt grüne Smoothies mit Spinat, Ingwer und Äpfeln. Suppen und Eintöpfe zubereitet mit dem besten Gemüse der Saison löffelt Herzogin Meghan am liebsten mittags. Diese Mahlzeiten machen satt und sind relativ kalorien- und fettarm.

Auf Pasta verzichtet die Frau von Prinz Harry trotz ihres strengen Diätplans nicht. Sie hat auch hier einen Trick: Statt auf leicht verdauliche Kohlenhydrate setzt die Ernährungsbewusste lieber auf Nudeln aus Gemüse, sogenannte Zoodles. Zucchini, Möhren, Rote Bete & Co. liefern kaum Fett und Kohlenhydrate, dafür aber jede Mange sättigende Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe – und die sind doch die beste Voraussetzung für einen strahlenden Teint und eine jugendliche Haut! 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Von diesem Auftritt hatten sich Fashion-Fans sicher mehr erwartet: In einem schlicht gehaltenen Shirt-Kleid erscheint Herzogin Meghan mit Prinz Harry zu einem Gala-Abend im Natural History Museum in London. Zugegeben: Das cremefarbene Rollkragenkleid von Calvin Klein steht der Schwangeren unverschämt gut. Aber ein bisschen mehr Glamour hättet es bei einem Abendtermin im Museum schon sein können.
Bei diesem Look ist alles perfekt abgestimmt. Zu ihrem cremeweißen Kleid trägt sie einen Mantel von Amanda Wakeley. Auch ihre Accessoires sind farblich aufeinander abgestimmt, die khakifarbene Clutch passt perfekt zu ihren Wildlederpumps, beides ist von Ralph Lauren.
Ihr dunkles Haar trägt sie zu einem Dutt geknotet und leicht toupiert. Auch das Make-up scheint ein wenig kräftiger als sonst, sie trägt dunklen Lidschatten und Bronzer. 
Der Look erinnert stark an ein Outfit, das sie erst wenige Tage zuvor getragen hatte. Während sie beim letzten Mal ein Kleid von H&M unter dem Mantel trug, wählt sie jetzt ein deutlich teureres Modell. 

337

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche