VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Cheat-Day: Diesen Food-Sünden kann sie nicht widerstehen

Herzogin Meghan
© Splashnews.com
Herzogin Meghan ist bekannt für ihre Liebe zu exzellentem Essen und guten Getränken. Ihr strenger Diätplan erlaubt zwar kaum Food-Sünden, doch selbst die Frau von Prinz Harry kann so einigen Leckereien nicht widerstehen und gibt sich ihrem Verlangen hin.

Ihr Leben im Rampenlicht verlangt Herzogin Meghan so einiges ab. Doch schon zu Zeiten von "Suits" entdeckte die Schauspielerin eine Möglichkeit für sich, dem öffentlichen Druck zu entkommen und sich kleine Auszeiten zu gönnen. Ihr Ruhepol: gutes Essen!

Und das muss nicht ausschließlich Gesundes sein, denn die Frau von Prinz Harry ist eine Genießerin durch und durch und weiß: Alles in Maßen ist erlaubt! Diesen Food-Sünden stehen definitiv nicht auf dem strengen Ernährungsplan von Herzogin Meghan – sie kann ihnen trotzdem einfach nicht widerstehen.

Wein

Ihren Lifestyle-Blog "The Tig" hat Herzogin Meghan mittlerweile eingestellt. Schließlich ist sie seit der royalen Hochzeit ein festes Mitglied des britischen Königshauses. Doch der Name ihres ehemaligen Blogs gibt bereits einen Hinweis auf einen der Food-Sünden, denen sie nicht widerstehen kann: Und das ist Wein!

"Tig" ist eine Ableitung eines Rotweines namens Tignanello, den Meghan Markle so sehr mag. Mit dem ersten Schluck dieses Weines verstand sie, was Weinkenner meinen, wenn sie über Bukett, Körper und Abgang philosophieren, so die Herzogin in einem Interview. Ihre Liebe zu Wein kennt seitdem keine Grenzen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Pasta

Wenn man Fan der italienischen Küche ist und bereits Wein liebt, was fehlt dann noch zum ultimativen Glück? Richtig: ein großer Teller Pasta! Auch Herzogin Meghan kann dieser Food-Sünde einfach nicht widerstehen, wie sie in einem Interview erklärt: "Wenn ich reise, lasse ich keine Möglichkeit aus, um gute Pasta zu essen."

Als bekennender Foodie kennt sie natürlich auch die Tricks, um Nudeln zu genießen und dennoch nicht zuzunehmen: Ab und an und vor allem abends setzt Herzogin Meghan auf Zoodles, also Nudeln aus Zucchini. Die sind kalorien- und fettarm, machen dank der enthaltenen Ballaststoffe aber lange satt.

Pommes

Diese Food-Sünde steht wohl bei vielen auf der Tabuliste: Pommes! Auch die ehemalige "Suits"-Darstellerin kann Kartoffelsticks nicht widerstehen und würde sie am liebsten jeden Tag essen – macht sie natürlich nicht. Denn Herzogin Meghan isst nach einer besonderen Regel: Unter der Woche gesund, am Wochenende dürfen es auch mal Food-Sünden sein. So umgeht sie clever die Gefahr, in die gefürchteten Heißhungerfallen zu tappen.

Mac and Cheese

Makkaroni verrührt in cremiger Käsesauce und im Ofen mit weiterem Käse bestreut goldbraun gebacken – fertig ist das beliebte Nudelgericht Mac and Cheese! Über die darin enthaltenen Kalorien sprechen wir jetzt lieber nicht, aber ab und zu darf es auch mal eine Food-Sünde sein.

Auch Herzogin Meghan ist dieser sündhaften Speise verfallen und lässt sich damit zurück in ihre Kindheit katapultieren. Für den extra Frischekick pimpt sie ihr Mac and Cheese mit einer großen Portion Erbsen – ihre Geheimwaffe aus dem Tiefkühlfach.

Verwendete Quellen:thetig.com, instagram.com

jbo Gala


Mehr zum Thema