VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine + Prinz William Strenge Regel! Diese Lebensmittel sind auf Reisen für sie tabu

Herzogin Catherine und Prinz William
Herzogin Catherine und Prinz William
© Dana Press
Das Leben der Royals bedarf einer Vielzahl von Vorschriften. Nicht nur der Umgang mit der Presse und das Auftreten in der Öffentlichkeit will geübt sein. Nein, Herzogin Catherine und Prinz William müssen sich auch bei dem Verzehr von Speisen an einige Regeln halten, die von Queen Elizabeth persönlich aufgestellt wurden.

Herzogin Catherine, 40, und Prinz William, 39, müssen bei öffentlichen Veranstaltungen, Reisen und Terminen viele Regeln und Etiketten beachten. Kein Wunder, schließlich vertreten die beiden das britische Königshaus und gleichzeitig Queen Elizabeth, 95. Einen guten Eindruck zu hinterlassen, ist für die Royals unabdingbar. Genau aus diesem Grund hat die Monarchin vor vielen Jahren einige Tabus aufgestellt, an die sich alle Mitglieder der Königsfamilie im Ausland halten müssen. Eines davon bezieht sich speziell auf den Verzehr von Lebensmitteln.

Herzogin Catherine und Prinz William dürfen nicht alle Speisen verkosten

So soll es den Royals unter anderem untersagt sein, Meeresfrüchte und Schalentiere während Dienstreisen zu verzehren. Dahinter steckt ein simpler Grund: Der volle Terminkalender erlaubt es in keinem Fall, dass Kate, William, Prinz Charles, 73, oder einer der anderen Royals aufgrund einer Lebensmittelvergiftung ausfällt. Stellen Sie sich eine Herzogin Catherine vor, die plötzlich bei einem Empfang blass wird und sich eiligst entschuldigen muss, um es rechtzeitig ins Bad zu schaffen. Ein absolutes No-Go! 

"Wir wollen nicht, dass ein Mitglied der königlichen Familie eine ernsthafte Reaktion auf eine Lebensmittelvergiftung hat. Vor allem, wenn sie sich auf einer Auslandsreise befinden", betont auch der britische Etikette-Experte Grant Harrold im Gespräch mit dem Magazin "Woman & Home". 

Gastgeber werden über die Geschmäcker der Royals in Kenntnis gesetzt

Neben Meeresfrüchten gibt es noch weitere Lebensmittel, die bei öffentlichen Veranstaltungen, bei denen auch die Queen zu Gast ist, verboten sind. Dabei handelt es sich unter anderem um Knoblauch und Zwiebeln. Zum einen mag die 95-Jährigen den strengen Geschmack des Knoblauchs nicht, zum anderen will sie Mundgeruch auf Events auch bei ihren Gesprächspartner:innen vermeiden. Daher werden die Veranstalter frühzeitig informiert, dass bei einem Besuch der Monarchin kein Gericht mit Knoblauch serviert werden darf.

Ob auch Kate und William solche Anforderungen an ihre Gastgeber:innen stellen, ist bisher nicht bekannt. Sicher ist aber, dass auch sie sich an die "Kein-Knoblauch-Regel" in Anwesenheit der Queen halten müssen.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk

jna Gala


Mehr zum Thema