Veganer Döner: Find ick jut

Der Berliner Street-Food-Klassiker mal ohne Fleisch

Veganer Döner

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Seitan: 600 g Seitan, 2 EL Olivenöl, 2 TL getrockneter Oregano, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 TL Paprikapulver, ¼ TL Salz, ¼ TL gemahlener schwarzer Pfeffer

Für den Minzjoghurt: 1 Knoblauchzehe, 3 Zweige frische Minze, 200 g Sojajoghurt, 1 EL Zitronensaft, ¾ TL Meersalz

Außerdem: 2 Zwiebeln, 2 Tomaten, ½ Salatgurke, ¼ Eisbergsalat, 4 Pitabrote, 4 TL Pul Biber

Zubereitung:

1. Den Seitan in mundgerechte Stücke schneiden oder reißen. Das Olivenöl in eine heiße Pfanne geben und den Seitan darin ca. 4 Min. unter Rühren scharf anbraten.

2. Die Temperatur auf mittlere Stufe reduzieren und Oregano, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Salz und Pfeffer unterrühren. Mit 1 EL Wasser ablöschen und ca. 2 Min. schmoren lassen.

Nadine Horn und Jörg Mayer vom erfolgreichen Vegan-Blog "eat this!" präsentieren über 50 Rezepte für Fans von Burritos, Burgern, Wraps und Sandwiches, die ganz ohne tierische Zutaten auskommen. ("Vegan Street Food", Fackelträger Verlag, 144 S., 19,99 Euro)

3. Für den Minzjoghurt die Knoblauchzehe fein hacken oder pressen. Minzblätter von den Zweigen zupfen, fein hacken und mit dem Sojajoghurt, dem Zitronensaft und dem Meersalz vermengen.

4. Die Zwiebeln in Ringe, die Tomaten und die Salatgurken in Scheiben schneiden. Den Eisbergsalat in feine Streifen schneiden. Pitabrote aufschneiden und großzügig mit Seitan, Zwiebeln, Tomaten- und Gurkenscheiben, Salat sowie Minzjoghurt befüllen. Zum Schluss mit je 1 TL Pul Biber bestreuen.

Tipp: Anstelle von Seitan kann auch Tofu scharf angebraten und in die Pitabrote gefüllt werden. Besonders lecker ist der vegane Döner auch mit Räuchertofu.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche