Papaya-Früchteboote: Doppelter Frischekick

Unser Joghurt-Rezept ist ein echter Powerbooster – nicht nur am Morgen

Papaya-Früchteboote

Zutaten für 2 Portionen:

1 große reife Papaya

Für das Granula: 150 g Paranüsse, 150 g Cashewkerne, 8 EL grobblättrige Haferflocken, 4 EL Sesamsamen, 4 EL Sonnenblumenkerne, 5–6 EL Ahornsirup, 1 TL Kokosöl, geschmolzen, 2 TL Vanillepaste, 1 Prise Himalayasalz, ¼ TL gemahlener Zimt

Als Toppings: 250 g ungesüßter Kokosnussjoghurt, 2–3 TL Honig oder Ahornsirup, 2 TL Limettensaft, 2 Handvoll Himbeeren, 2 Passionsfrüchte, 2 Baby-Bananen oder ½ normale Banane, Honig oder Ahornsirup zum Beträufeln

Zubereitung:

1. Für das Granola den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Paranüsse und Cashewkerne im Blitzhacker oder mit einem großen Messer grob bis fein hacken. Mit restlichen Granola-Zutaten gut vermischen, gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und im Ofen ca. 20 Min. backen.

Die Foodbloggerin Nadia Damaso hat von ihrer kulinarischen Reise um die Welt über 70 gesunde Rezepte mitgebracht, die von Aromen, Gewürzen und Farben inspiriert sind. ("Eat Better Not Less – Around the World", AT Verlag, 320 S., 29,90 Euro)

2. Das Granola nach ca. 10 Min. mit einer Gabel etwas auflockern, sodass es gleichmäßig goldbraun wird. Aus dem Ofen nehmen, vollständig auskühlen und knusprig werden lassen.

3. Die Papaya halbieren, Samen mit einem Löffel sorgfältig auskratzen und beiseitestellen. Den Kokosnussjoghurt mit Honig oder Ahornsirup und Limettensaft gut vermischen und gleichmäßig in die Papayahälften füllen.

4. Banane oder Baby-Bananen in Scheiben schneiden, Passionsfrüchte halbieren. Papaya-Boote mit Granola, Himbeeren, Passionsfrüchten und Bananenscheiben garnieren. Etwas Honig oder Ahornsirup darüberträufeln und sofort genießen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche