Gourmet: Döner de luxe

Schöner Döner - passend zur Berlinale hat sich das Berliner Streetfood-Kultgericht besonders chic gemacht.

Döner de luxe

Autor Cihan Anadologlu lüftet den Mythos Döner und erklärt, wie man ihn ganz einfach selbst zu Hause zubereiten kann. Mit Step-by-Step-Anleitungen und über 50 Rezepten von Spitzenköchen wie Tim Raue. Ab Mitte März im Buchhandel ("Einmal mit alles", Callwey Verlag, 192 S., 39,95 Euro)

ZUTATEN FÜR 1 PORTION:
100 g Wagyu-Fleisch, in mundgerechte Stücke geschnitten und einige Stunden in einer Marinade nach Belieben eingelegt, 20 g rote Zwiebeln, 50 ml Rotwein, 20 g Rucola, 1 EL natives Olivenöl, 1 TL 20 Jahre alter Balsamico, 5 g schwarzer Perigord-Trüffel in Scheiben, 1 türkisches Fladenbrot, 1 EL Soße aus schwarzem Knoblauch, Joghurt mit hohem Fettanteil und Trüffelöl, 1 TL frisch geriebener Wasabi, 1 Msp. Spanisches Chilipulver, 1 kleines Stück Blattgold als Garnitur

1. Das Wagyu-Fleisch in einer Pfanne mit etwas Öl kurz scharf anbraten und mehrmals wenden, bis es außen knusprig und innen saftig ist. Rote Zwiebel schälen und würfeln, dann in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Mit Rotwein ablöschen und kurz darin ziehen lassen. Pfanne vom Herd nehmen.

Italienische Kochkunst

Saltimbocca alla Romana

Italienische Kochkunst: Saltimbocca alla Romana
Frischer Salbei aus dem Garten verleiht dem Saltimbocca eine besonders feine Note.
©Gala

2. Rucola verlesen, waschen und trocken schütteln. In einer Schüssel mit dem Olivenöl beträufeln und den Balsamico darüber gießen. Vorsichtig vermengen. Trüffelscheiben fein reiben. Brot kurz auf dem Toaster anrösten und eine Tasche hineinschneiden.

3. Die Soße in das aufgeschnittene Brot streichen. Frisch geriebenen Wasabi darüber streuen. Angemachten Rucola-Salat hineinlegen. Das Wagyu-Fleisch dazugeben. Eingekochte rote Zwiebeln darüber verteilen. Chilipulver obenauf streuen. Geriebenen Trüffel darübergeben. Brot zuklappen und Döner mit Blattgold verzieren.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche