Fondue: Stippvisite

Mit Nordseekrabben verfeinert, wird der Alpenklassiker sogar küstentauglich

Frischkäsefondue mit Krabben

Zutaten für sechs Personen: 250 g Frischkäse, 100 ml Gemüsebrühe, 100 ml Sahne, 1 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, 2 Frühlingszwiebeln, 150 g Blauschimmelkäse, Saft von 1 Zitrone, frisch gemahlener weißer Pfeffer, Salz, 250 g Nordseekrabben, 1 Stangenweißbrot

Der Koch und Food-Fotograf Rafael Pranschke serviert in seinem neuen Buch 80 köstliche Rezepte rund um das heiße Töpfchen. Neben raffinierten Fisch-Variationen und gepimpten Klassikern wie Käse-Whisky-Fondue präsentiert er auch Leichtes, etwa eine italienische Kräuter- Variante. ("Fondue & Co.", Christian Verlag, 160 S., 19,99 Euro)

1 Frischkäse, Gemüsebrühe und Sahne mit dem Stabmixer zu einer homogenen Masse verarbeiten. Das Olivenöl im Fonduetopf erhitzen. Die Knoblauchzehe schälen und im Olivenöl anschwitzen, dann wieder aus dem Topf nehmen.

Neues vom Grill

Huhn im Brezelteig

Neues vom Grill: Huhn im Brezelteig
Hier wird das Brot mit dem Fleisch serviert. Als Variation lässt sich für diese Spieße auch Schweinefleisch oder Rind gut verwenden.
©Gala

2 Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. In den Fonduetopf geben und 1 Minute bei geringer Temperatur anschwitzen. Die Frischkäse- Sahne-Mischung zufügen und langsam aufkochen.

3 Den Blauschimmelkäse von der Rinde befreien, in Stücke schneiden und im Fonduetopf schmelzen lassen. Dabei immer wieder mit einem Holzlöffel umrühren. Mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz würzen.

4 Die Nordseekrabben unter kaltem Wasser waschen, aus- drücken und in das heiße Fondue rühren. Den Fonduetopf auf das Rechaud stellen und warm halten. Das Stangenweißbrot erst in 2 cm dicke Scheiben, dann in Würfel schneiden. Zum Fondue servieren. Tipp: Anstelle der Krabben können natürlich auch Shrimps verwendet werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche