Bärlauch-Risotto: Sternstunde

Eine vegane Geschmacksexplosion mit essbarer Blütenpracht

Bärlauch-Risotto

Zutaten für 4 Portionen:

1 Zwiebel, 8 EL Olivenöl, 300 g Risottoreis, 200 ml trockener Weißwein, 800 ml Gemüsebrühe, 50 g frischer Bärlauch, 100 g TK-Erbsen, Muskatnuss, grobes Meersalz, frischer Pfeffer, einige Bärlauchblätter und essbare Blüten zur Dekoration, z. B. 1 Nelke und Bärlauchblüten

Zubereitung:

1. Zwiebel schälen und fein würfeln. 4 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen, bis sie glasig sind.

Gemeinsam mit zwölf weiteren veganen Powerfrauen präsentiert Sophia Hoffmann inspirierende Menüs wie "Gameof-Thrones-Dinner" oder "David-Bowie-Tribute-Menü". Ganz ohne tierische Zutaten! ("Vegan Queens", Edel Books, 240 S., 22 Euro)

2. Nun den Risottoreis dazugeben und gut 2 Min. bei mittlerer Hitze weiter dünsten lassen. Mit einem Schwung Weißwein ablöschen und, wie bei einem Risotto üblich, immer wieder fleißig umrühren.

Dipp it!

Brötchenring mit Spinat-Tomaten-Dipp

Brötchenring mit Dipp
Das lange Warten auf den aufgehenden Hefeteig ist bei diesem Brötchenring nicht notwendig. Schnell und einfach zuzubereiten!
©Gala

3. Wenn der Weißwein verkocht ist, etwas Brühe nachgießen. Dabei immer wieder gut rühren und auf diese Weise nach und nach die ganze Gemüsebrühe in das Risotto einarbeiten, bis der Reis schön weich gekocht und die Brühe vollständig verkocht ist. Anschließend die Temperatur etwas herunterschalten.

4. Dann den frischen Bärlauch gründlich waschen und fein hacken. Bärlauch, Erbsen und die restlichen 4 EL Olivenöl in das Risotto geben, gut umrühren, vom Herd nehmen und noch ca. 5 Min. mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.

5. Das Risotto mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Besonders hübsch ist eine frühlingshafte Unterlage aus sternförmig arrangierten Bärlauchblättern und -blüten. Dann alles abschließend mit einer Nelkenblüte dekorieren und sofort servieren.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche