Gesundheit + Ernährung: Warum Alkohol ein fieser Dickmacher ist

Übermäßiger Alkoholkonsum schädigt die Gesundheit, das ist keine Frage. Aber wie sieht es mit dem Einfluss von Alkohol auf das Gewicht aus? Macht Bier dick? Und macht Wein dick? Wir verraten Ihnen, wie viele Kalorien in alkoholischen Getränken stecken

Kalorienfalle Alkohol

Wer ab und zu ein Glas Wein zum Essen trinkt oder sich gelegentlich ein Feierabendbier gönnt, muss keine Angst haben, viel zuzunehmen. Doch trotzdem ist bei Alkohol nicht nur in Hinblick auf die Gesundheit, sondern auch auf die Figur Vorsicht geboten. Wer zu viel Bier trinkt und einen hohen Weinkonsum hat, wird tatsächlich dick.

Dwayne "The Rock" Johnson tüftelt schon länger an seiner eigenen Tequila-Marke. Auf Instagram verkündet er: "Nach Jahren der Entwicklung und der Zusammenarbeit mit den besten Partnern der Spirituosenbranche, sind wir einen Schritt weiter,  meine Leidenschaft der Welt zum Genuss anzubieten. 

Zweite Karriere von "The Rock"

Er macht jetzt Tequila




Warum macht Alkohol dick?

Zunächst gilt: Alkohol ist ein extrem hoher Energielieferant. Ein Gramm Alkohol enthält sieben Kalorien. Zum Vergleich: Selbst ein Gramm Zucker hat mit vier Kalorien pro Gramm weniger Kalorien als Alkohol.

Wird dem Körper mehr Energie zugeführt, als er benötigt, wird die überschüssige Energie in Körperfett umgewandelt und vom Körper gespeichert.

Ein hoher Alkoholkonsum führt aufgrund der vielen Kalorien also zur Gewichtszunahme.

Alkohol hemmt den Fettabbau

Doch nicht nur die hohe Kalorienanzahl von Alkohol sorgt für Hüftspeck, alkoholhaltige Getränke hemmen zusätzlich den Fettabbau. Das liegt darin begründet, dass der Körper Alkohol sofort als Gefahr für den Körper erkennt und alles daran legt, das Zellgift zeitnah abzubauen. Andere Stoffwechselvorgänge wie z.B. die Fettverbrennung werden dadurch vernachlässigt. Die Folge: Wer häufig Alkohol konsumiert, setzt schneller Fett an, da der Fettabbau blockiert wird.

Das wilde Leben des Charlie Sheen

"Hot Shots" und tiefe Fälle

2015  Kopfzerbrechen bei Charlie Sheen: Einen Tag nach seinem HIV-Geständnis sieht der Schauspieler deutlich mitgenommen aus. Unter sein wildes Partyleben möchte er nun einen Schlussstrich ziehen und verspricht in einem offenem Brief, dass er sich nun bessert.
2015  Es soll ein Interview werden, das um die ganze Welt geht: Am Vormittag des 17. Novembers ist Charlie Sheen in der "Today"-Show bei Talkmaster Matt Lauer zu Gast. Hier macht er seine HIV-Erkrankung öffentlich, spricht erstmals über seine Infektion. Davor zeigt er sich sichtlich angespannt auf der Couch des Senders "NBC".
März 2015  Charlie Sheen und Denise Richards feiern den Geburtstag ihrer Tochter Sam.
Brett Rossi, Charlie Sheen

27

Wein oder Bier: Was macht dicker?

Auch wenn Alkohol generell alles andere als ein Schlankmacher ist, gibt es Unterschiede, was die Kalorienanzahl in alkoholischen Getränken betrifft. Denkt man an den berühmt berüchtigten Bierbauch, liegt die Vermutung nahe, dass Bier die Kalorienbombe unter den alkoholhaltigen Getränkenist. Das ist jedoch nicht der Fall. Bier hat mit etwa 420 Kalorien pro Liter zwar bereits eine relativ hohe Kalorienanzahl, doch die gleiche Menge Wein kann das hopfenhaltige Getränk sogar noch toppen: Bis zu 700 Kalorien sind in einem Liter Wein enthalten. Im direkten Vergleich macht Wein also dicker als Bier.

Die absoluten Dickmacher unter den alkoholischen Getränken sind jedoch sahnehaltige Cocktails: Pina Colada und Co. haben mit etwa 720 Kalorien pro Glas schon einen höheren Kaloriengehalt als ein ganzer Liter Wein.

Themen

Erfahren Sie mehr: