Gesund naschen: Süßigkeiten ohne Zucker

Wenn das kleine Heißhüngerchen am Nachmittag vorbeischaut, sind das die besten Alternativen zu Schokolade, Gummitieren und Chips

Gesund naschen: Süßigkeiten ohne Zucker

Zucker begünstigt die Entstehung von Falten, erhöht das Risiko für Diabetes sowie Karies und begünstigt die Entstehung von Übergewicht. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen versuchen, ihren Zuckerkonsum zu reduzieren.

Doch was macht man, wenn einen plötzlich der Heißhunger auf Schokolade, Gummitiere und Chips packt? Schließlich sind sie mit ihren knallbunten Farben und ihrem süßen oder salzigen Geschmack nur allzu verlockend. Die besten Alternativen finden Naschkatzen hier: Das sind die besten Süßigkeiten ohne industriellen Zucker!

Popcorn

Ohne Zucker und übermäßigem Fett zubereitet, ist Popcorn ein super figurfreundlicher Snack. Neben dem großen zuckerfreien Knabberspaß ist das gepoppte Mais außerdem ballaststoffreich und enthält Antioxidantien, die krankmachende freie Radikale im Körper auslöschen. Pures Popcorn ist zu langweilig? Peppen Sie den luftigen Snack mit Kräutern und Gewürzen auf! Das bringt Abwechslung in die Schüssel und liefert gleichzeitig gesundheitliche Benefits.

Nicecream

Darf es eine Kugel mehr sein? Wenn es um Nicecream geht, schlagen Foodies dieses tolle Angebot nicht aus. Hinter Nicecream verbirgt sich eine "Eiscreme", die aus gefrorenen Bananen und weiteren Lieblingszutaten zusammengemixt wird. Für eine Portion werden eine bis zwei reife Bananen in kleine Scheiben geschnitten und in einem Gefrierbeutel tiefgefroren. Für die Nicecream wandern die frostigen Bananenstücke in einen Mixer und werden zusammen mit einem Schuss Pflanzenmilch, Kakao Nibs und frischen Früchten zu einer cremigen Eismasse püriert. 

Die vegane Kombi ist in unter fünf Minuten zubereitet und eine echte Nährstoffbombe. Denn die gelbe Frucht ist reich an sättigenden Ballaststoffen, Vitamin C, Magnesium und Kalium. Kleiner Haken: Reife Bananen können bis zu 23 Prozent Fruchtzucker enthalten. Das liefert zwar schnelle Energie, treibt aber auch den Blutzuckerspiegel in die Höhe. Um das zu vermeiden, sollten Foodies lieber zu hellgelben, weniger reifen Bananen greifen.

Schokopudding aus Avocado

Herrlich süßer Schokopudding mit einer cremigen Konsistenz gelingt nur mit Zucker? Keinesfalls! Denn zubereitet mit Avocado schmecken Pudding-Liebhaber kaum einen Unterschied. Der hohe Fettanteil der Avocado sorgt für die besondere Cremigkeit des Desserts und macht die Nascherei außerdem zu einer gesunden Angelegenheit.

Denn Avocados sind wahre Superfoods: Sie sind reich an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, sie sich positiv auf das Gehirn sowie das Herz-Kreislauf-System auswirken und antientzündlich sowie vitaminreich sind. Für den Schokopudding aus Avocado wird ihr grünes Fruchtfleisch zusammen mit einem Esslöffel Kakaopulver püriert und direkt serviert. Wer es süßer mag, kann außerdem eine reife Banane in den Mixer werfen. Gesund naschen kann so einfach sein!

FroYo Bites

Sie sind klein, erfrischend und mit einem Happs im Mund – FroYo Bites! Dahinter verbergen sich kleine Fruchtbissen aus Frozen Yogurt, die man supereinfach und schnell zu Hause selber machen kann. Aus griechischem Joghurt, Lieblingsobst und gehackten Nüssen wird die cremige Joghurtmasse in praktische Eiswürfelbehälter gefüllt und eingefroren.

Je nach Bedarf kann die frostige Süßigkeit ohne Zucker dann portionsweise herausgelöst und genascht werden. Anstelle von handelsüblichem Eis ist dieser Snack zuckerfrei und liefert der pro Stück nur etwa 30 Kalorien. FroYo Bites sind außerdem reich an Eiweiß, Calcium, Vitamin A sowie D und enthalten sättigendes Eiweiß. 

Zuckersucht loswerden

Mit diesen 5 Tipps vergeht die Lust auf Süßes

Kim Kardashian liebt Soft-Eis mit bunten Streuseln

Bitterschokolade

Auch Schokoholics müssen nicht auf ihre geliebte Schokolade verzichten, wenn es um das Thema Süßigkeiten ohne Zucker geht. Denn Bitterschokolade wird ohne die Zugabe von Milch hergestellt und ist in vielen Supermärkten inzwischen auch als zuckerfreie Variante erhältlich.

Ab einem Kakaoanteil von 60 Prozent darf sie als Bitterschokolade bezeichnet werden und punktet mit ihren gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Denn Kakao ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und die körpereigenen Abwehrkräfte stärken können. Ein Freifahrtschein für einen unendlichen Schokokonsum ist das allerdings nicht, denn Bitterschokolade ist dennoch relativ fett- und kalorienreich, sodass sie schnell auf den Hüften landet. 

Stars mit Torte

Aber bitte mit Sahne!

Klein Leone bekommt zum Zehnmonatigen eine leckere Beerentorte. So richtig begeistert scheint Mode-Influencerin Chiara Ferragnis Spross nicht zu sein.
So zuckersüß haben wir Prinz Harry und seine Meghan noch nie gesehen: Bei der "Cake International"-Backmesse in Birmingham wird das Paar als lebensgroße Torte ausgestellt - Inklusive Babybauch und Babyutensilien. 
Der 10. Oktober ist ein ganz besonderer Tag für Michelle Hunziker. An diesem Tag lernen sich Michelle und der italienische Unternehmer Tomaso Trussardi kennen und lieben. Am 10. Oktober 2014 gibt sich das Paar in Bergamo, in Italien, das Jawort. Auf Instagram teilt die Blondine nun die schönsten Momente ihres Freudentags. „Nach acht Jahren überraschst Du mich immer noch“, schreibt sie unter ein Bild, das einen Strauß unzähliger roter Rosen zeigt. Auch in ihrer Story ist die hübsche Blondine hin und weg von dieser süßen Liebesgeste ihres Mannes und schmilzt förmlich dahin. „Ach mein Liebster“, schwärmt sie immer wieder von diesem Meer aus langstieligen Rosen und postet auch ein Video von ihrem romantischen Abendessen zu zweit, samt Herzchen-Luftballon. Vor dem Pärchen eine leckere Torte. 
Was eine Torte! Zu ihrem 22. Geburtstag wird Bella Hadid mit einer grandiosen Torte gefeiert. Das dreistöckige Backwerk ist mit mit Schmetterlingen verziert und trägt Bellas Namen in Glitzerschrift. 

232

Verwendete Quellen: Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Instagram

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche