VG-Wort Pixel

Neuer Food Trend Gerstenwasser: Auf dieses Fit-Getränk schwört selbst die Queen

Queen Elizabeth hält sich mit Gerstenwasser fit
Queen Elizabeth hält sich mit Gerstenwasser fit
© Getty Images
Gerste feiert ein Comeback! Und zwar nicht als Bier, sondern serviert als Gerstenwasser. Gesundheitsbewusste trinken es gleich literweise und schwören auf seine heilende Wirkung – zu seinen berühmten Fans zählt auch Queen Elizabeth

Die Social-Media-Kanälen füllen sich mit immer Posts zu einem neuen Food-Trend: Gerstenwasser! Der Mix aus Gerste, kochendem Wasser, etwas Zitronensaft oder Honig hebt Foodies in neue Sphären und soll super gesund sein. Doch was steckt wirklich hinter dem Fit-Getränk?

Gerstenwasser: Was ist das?

Dieser Food-Trend ist alles andere als eine Marketing-Blase, sondern ein alter Bekannter: Denn Gerstenwasser feiert derzeit sein großes Comeback! Auf Instagram finden sich unter dem Hashtag #barleywater – englisch für Gerstenwasser – bereits rund 1.500 Einträge zu dem neu entdeckten Trend-Getränk und die Tendenz ist stark steigend.

Gerstenwasser ist ein Mix aus in Wasser aufgekochter Naturgerste. Die Mischung wird nach dem Kochen mit etwas Zitronensaft oder Honig verfeinert und kann warm oder kalt getrunken werden – die "Superkräfte" entfalten sich gleichermaßen gut und wirken positiv auf die Gesundheit. 

So gesund ist Gerstenwasser

Gerste zählt zu den alten Getreidesorten und wird unter Foodies bereits als wahres Superfood gehandelt. Sie ist ballaststoffreich, regt die Darmaktivität an und hält die Darmflora gesund. Weiterer Pluspunkt: Vor allem der lösliche Ballaststoff Beta-Glucan ist in Gerste enthalten. Dieser lässt den Blutzuckerspiegel nach dem Essen nicht so stark ansteigen und wirkt sich außerdem positiv auf den Cholesterinspiegel aus.

Gerstenwasser wirkt entzündungshemmend und liefert magenfreundliche Schleimstoffe, die sich wie eine Art Schutzwall an die Magenschleimhaut legen und diesen so beruhigen können – ähnlich wie Hafer- oder Reisschleim. Außerdem stecken in den kleinen Gerstenkörnchen Vitamine der B-Gruppe sowie Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium.

Queen Elizabeth schwört auf das Fit-Getränk

Mit ihren mittlerweile über 90 Jahren ist Queen Elizabeth fit und munter, nimmt fleißig an royalen Events teil und hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen – ob die tägliche Portion Gerstenwasser zu ihrer guten Gesundheit beiträgt? Möglich wäre es, denn wie Palast-Insider berichten, trinkt die Monarchin bereits seit ihrer Jugend jeden Tag ein Glas Gerstenwasser am Morgen. 

Gerstenwasser selber machen

Die Zutaten:

  • 100 Gramm Naturgerste
  • Zwei Liter Wasser
  • Saft 1/2 Zitrone
  • Honig nach Belieben

Die Zubereitung:

  1. Für das Gerstenwasser wird die Naturgerste in einem Sieb mit lauwarmem Wasser abgespült.
  2. Die Gerstenkörner anschließend in einen großen Topf geben und zusammen mit dem Wasser aufkochen.
  3. Das Gerstenwasser bei geringer Temperatur und mit leicht geöffnetem Deckel für rund zwei Stunden köcheln lassen – zwischendurch umrühren.
  4. Das fertige Gerstenwasser durch ein Sieb seihen und je nach Belieben mit Zitronensaft oder Honig verfeinern. Das Trend-Getränk entweder warm genießen oder gekühlt trinken.

Das selbst gemachte Gerstenwasser hält sich für rund 3-5 Tage im Kühlschrank. Na dann, Porst! 

jbo Gala

Mehr zum Thema