Foodies on Tour - Mexiko: Im Paradies der Aromen

Das Restaurant "Agua by Larbi" in Mexiko besticht durch frische Kräuter aus dem hauseigenen Garten und raffinierte, französisch-mexikanische Kreationen 

Mexiko - ein Paradies der Aromen 

Rosmarin, Thymian, Minze oder doch eher Salbei? Wer am Pool des luxeriösen Hotelresorts "One & Only Palmilla" an der Südspitze des mexikanischen Baja Californias entspannt, meint die zarten Kräuternoten zu erschnuppern, die für das Abendessen im Restaurant "Agua by Larbi" vorbereitet werden. 

Im "Agua by Larbi" ist jeder Gang ein Gaumenvergnügen 

Liebt das Resort und das Ambiente: Schauspielerin Jennifer Aniston

Aber falsch geraten, es duftet nach mexikanischem Blattpfeffer. Er gehört zu den Lieblingen von Küchenchef Larbi Dahrouch, einem ehemaligen Schüler des legendären französischen Drei-Sterne-Kochs Jean-Louis Palladin. Dahrouch vereint bei seinen Kreationen Frankreich-Inspiration mit der rassigen Esskultur Mexikos. Das Ergebnis ist eine entspannte kulinarische Erfahrung, die aber raffinierter nicht sein könnte: "Blue Pacific Shrimp Enchiladas" mit Oaxaca-Käse und Koriander, danach ein zartes Bio-Hühnchen an Olivensoße samt Limetten-Confit und zum Abschluss ein Karamell-Flan mit knusprigem Cashew-Krokant – jeder Gang ist ein sommerliches Gaumenvergnügen, auf den Punkt zubereitet und unter dem großen Baldachin ein echtes Erlebnis.

View this post on Instagram

Colors of Mexico, plated. #AguaByTheSea

A post shared by Larbi Dahrouch • (@cheflarbidahrouch) on

Hauseigener Kräutergarten 

Kurz noch einen Blick in die Showküche geworfen und für morgen einen Termin im hauseigenen Kräutergärtchen vereinbart – denn mexikanischen Blattpfeffer sieht und zupft man schließlich nicht alle Tage.

View this post on Instagram

Mint from our garden growing wild. #AguaGarden

A post shared by Larbi Dahrouch • (@cheflarbidahrouch) on

Infos

ADRESSE "Agua by Larbi" im "One & Only Palmilla", Carr Transpeninsular, San Jos. del Cabo, BCS/Mexiko, oneandonlyresorts.com ANZAHL DER PLÄTZE 126 drinnen, 75 draußen BESTE ZEIT Dinner BESTER PLATZ Auf der Terrasse oder an "Larbi’s Table" SPEZIALITÄT Gegrilltes oder die Seafood-Paella PREISNIVEAU Hauptgerichte zwischen 55 und 75 Euro WEINKARTE etwa 475 Positionen GETRÄNKESPEZIALITÄT Tequila – 80 Sorten sind verfügbar

Restaurant-Tipps

Die Hotspots der GALA-Redaktion

Paradies unter Palmen Auf zwei Etagen erwartet die Gäste des Soneva Jani Resorts ein à-la-Carte-Restaurant inklusive Bar mit Traumblick. Verschiedenste Krabbensorten werden frisch zubereitet und begeistern die ganze Familie. "The Crab Shack" im Soneva Jani, Malediven
Zutaten und Inspirationen holt sich das Bar-Team von Spezialisten aus dem Botanischen Garten in Göttingen 
Oh, là, là: Klassisches Holzmobiliar, mit dunkelgrünem Leder bezogene Separéebänke und schwarzweißer Steinboden – in der "Brasserie" im Hotel "Tortue" hält Frankreich Hof. Dank der offenen Küche kann man den Köchen direkt beim Finishen der Gerichte zuschauen und die Spezialität des Hauses genießen ...
Das absolute Highlight des in den denkmalgeschützten Stadthöfen in Hamburg befindlichen Restaurants: Die Meeresfrüchteplatte "Plateau de fruits de mer" (115 Euro für zwei Personen). Da kann man gut die Zeit vergessen! "Brasserie" im Hotel "Tortue", Stadthausbrücke 10, 20355 Hamburg/Deutschland

11

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche