Meeres-Frikadelle: Fischburger mit Ingwer

Mit Asia-Aromen verfeinert kommen diese kleinen Fischburger groß raus 

Fischburger mit Ingwer

Zutaten für 4 Portionen: 

Für die Burger: 4 Fischfilets ohne Haut und Gräten, insgesamt 700 g, z. B. Lachs aus Norwegen, 2 Knoblauchzehen, 3 cm Ingwer, 4 Frühlingszwiebeln, 1 kleine Handvoll frischer Koriander, 2 EL Tamari, ¼ TL Meersalz, 1 TL Chiliflocken plus etwas zum Garnieren, fein abgeriebene Schale von 1 Bio-Limette, 1 EL Kokosöl oder Ghee

Zum Servieren: Hoisin-Soße aus dem Asialaden, einzelne Blätter von Romanasalatherzen, 1 EL Sesamsaat, 1 Handvoll frische Koriander- oder Minzeblätter  

Zubereitung: 

1. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen. Fisch im Mixer mit der Pulse-Funktion grob zerkleinern. Die restlichen Burger-Zutaten außer Kokosöl oder Ghee zufügen und mit der Pulse-Funktion zu einer groben Masse verarbeiten. 

Ob kalifornischer Grünkohlsalat oder Zatar-Hühnchen, alles steht in nur 30 Minuten auf dem Tisch! Kultköchin Melissa Hemsley verrät 120 neue Rezepte für gesunde Alltagsküche mit Wohlfühleffekt. ("Eat Happy", ZS Verlag, 288 S., 24,99 Euro) 

2. Die Masse zu vier etwa 10 cm großen und 2 cm dicken Frikadellen oder zu acht kleinen Frikadellen formen und möglichst 5–10 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. Dadurch werden sie fester und lassen sich leichter braten.

3. Kokosöl oder Ghee in einer großen Pfanne bei mittlerer bis starker Hitze zerlassen. Die Frikadellen darin 3 Min. braten, dabei mit einem Pfannenwender leicht andrücken, damit die Unterseite schön gleichmäßig bräunt. Wenden und weitere 3 Min. braten, bis sie richtig durchgegart sind.

4. Hoisin-Soße, Menge nach Belieben, in die Pfanne gießen und 1 Min. erhitzen – oder in einem separaten Topf erwärmen. Die Frikadellen in einzelne Salatblätter legen. Mit Hoisin-Soße beträufeln, mit Sesam, Chiliflocken und Koriander- oder Minzblättern bestreuen. Anschließend direkt servieren! 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche