Ernährung: Gurke: Darum wird das Superfood oft unterschätzt

Gurken gehören in jeden bunten Salat. Doch in dem Gemüse steckt noch mehr als nur eine leichte Beilage

Monica Meier-Ivancan

Tomaten, Kartoffeln, Äpfel ... und eine Gurke: Wenn es im Obst und Gemüse geht, wandern vor allem sie in die Körbe beim wöchentlichen Einkauf. Doch dass Gurken wahre Wunderwaffen für Gesundheit und Beauty sind, wissen die wenigsten. Was macht die Gurke so herausragend?

An Kalorien kaum zu unterbieten

Gurken bestehen zu rund 95 Prozent aus Wasser. Darum werden sie meist nur als kleiner, erfrischender Snack für zwischendurch oder als Salatzugabe gesehen. Denn richtig satt macht das grüne Gemüse nicht.

Trotz allem schließt der hohe Wassergehalt einen hohen Nährstoffgehalt nicht aus. Denn die restlichen fünf Prozent setzen sich aus Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten zusammen. Gurken kann man also ohne schlechtes Gewissen genießen, denn 100 Gramm haben nur 12 Kalorien! Wichtig: Um die enthaltenen Vitamine B, C und E und Mineralstoffe zu sich zu nehmen, sollte die Gurke mit Schale verzehrt werden – im Idealfall natürlich unbehandelt in Bio-Qualität.

Feuchtigkeit, Feuchtigkeit, Feuchtigkeit

Gurken sind kaubares Wasser. Für alle, die gerne das Trinken vergessen, ein Muss im heimischen Kühlschrank und für unterwegs. Vor allem im Sommer dehydriert der Körper schnell. Die Folge: Kopfschmerzen, Müdigkeit – der Sommertag ist hinüber. Gurken versorgen den Körper dann nicht nur mit Flüssigkeit, sondern erfrischen auch und unterstützen den Wasserhaushalt, wenn der Griff zur Wasserflasche öfter vergessen wird.

Aus Gurken lässt sich übrigens auch ein leckerer Sommer-Drink zubereiten. Sogenanntes Infused Water ist Wasser, das auf natürliche Weise mit Geschmack versetzt wird: In diesem Fall einfach die Gurke in Scheiben oder Stücke schneiden, mit ca. zwei Liter Wasser übergießen und das Getränk mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Erfrischender geht es kaum! Funktioniert übrigens auch super mit anderem Obst, Früchten oder Kräutern. Wer will da noch Softdrinks? 

Topliste

Fünf Getränke für einen schnellen Stoffwechsel

05.06.2018

Wasser mit Limette

Beauty-Wunder Gurke

Nicht nur von innen können Gurken den Körper mit Flüssigkeit versorgen. Auch die Haut freut sich über eine Extraportion Gurke: Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und wirkt zudem entgiftend. Im Drogeriemarkt gibt es zahlreiche Gesichtsmasken mit Gurkenextrakt, aber auch selbst gemacht wirken die Masken Wunder. Dazu einfach die ungeschälte Gurke aufschneiden, auf dem Gesicht und Dekolleté verteilen und entspannen. Besonders angenehm übrigens bei Sonnenbrand oder Hautrötungen.

Gurkengeheimnis: Anti-Mundgeruch

Spätestens jetzt sollten Gurken für jeden als Wunderwaffe gelten. Denn: Sie helfen gegen unangenehmen Mundgeruch! Mit ihren antibakteriellen Eigenschaften neutralisiert sie geruchsbildende Bakterien im Mund. Dazu einfach eine Scheibe Gurke für eine halbe Minute im Mund behalten. Angeblich beseitigt der Verzehr von Gurken auch überschüssige Wärme im Magen, die ebenfalls schlechten Atem verursacht. 

Topliste

10 Tipps für einen flachen Bauch

Topliste: 10 Tipps für einen flachen Bauch
Es gibt bestimmte Lebensmittel, die einen flachen Bauch begünstigen. Darum gehören Grapefruit, Quinoa & Co. unbedingt in den Einkaufskorb.
© Gala
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche